RB Leipzig

RB-Youngster Vitaly Janelt wechselt fest zum VfL Bochum

30.05.2018, 22:29
Meiner! Vitaly Janelt ist schneller mit der Stirn als Borys Tashchy (Duisburg.)
Meiner! Vitaly Janelt ist schneller mit der Stirn als Borys Tashchy (Duisburg.) imago

Der VfL Bochum hat die Kaufoption bei seinem bisherigen RB-Leihspieler Vitaly Janelt gezogen. Der Zweitligist bindet den Junioren-Nationalspieler bis 2021.

Der früher Leipziger Jungprofi hatte zuvor 18 Monate auf Leihbasis in Bochum gespielt. In dieser Zeit bestritt der 20-Jährige für den VfL 20 Zweitligaspiele und bereitete zwei Tore vor. Zuletzt kam er aber nur noch selten zum Zug. In den zwölf Spielen unter Trainer Robin Dutt stand er zwar immer im Kader, wurde aber nur drei Mal eingesetzt.

Schindzielorz: Wir sind vollkommen von ihm überzeugt.“

Trotzdem zog der Ruhrpott-Klub eine im Vertrag mit RB Leipzig verankerte Kaufoption. Sportvorstand Sebastian Schindzielorz hält Janelt für eine Investition in die Zukunft. „Vitaly Janelt gehört in seiner Altersklasse zu den großen Talenten im deutschen Fußball, weshalb wir froh sind, ihn in unseren Reihen zu haben. Zu was er imstande ist, hat er schon einige Male unter Beweis gestellt. Wir sind von seinen Fähigkeiten vollkommen überzeugt. Ein großer Dank gilt auch RB Leipzig, dass die Vertragsverhandlungen stets fair und in sehr konstruktiven Gesprächen abgelaufen sind“, so Schindzielorz.

Janelt gehörte in Leipzig einige Zeit zu den Perspektivspielern bei RB. Nach einer Shisha-Eskapade während eines Einsatzes mit der deutschen U-19-Nationalmannschaft wurde er allerdings Klubintern suspendiert und anschließend an Bochum verliehen. Der gebürtige Hamburger spielte für RB Leipzigs U-17 (23 Einsätze, drei Tore), U-19 (acht Einsätze, ein Tor) und U-23 (sechs Einsätze).