Reaktionen auf das Torefestival gegen die Hertha

„Es war nicht so leicht, wie es aussah”

Von ukr/hen 20.02.2022, 22:05
Matchwinner: Dani Olmo und Christopher Nkunku holten zusammen fünf Scorerpunkte.
Matchwinner: Dani Olmo und Christopher Nkunku holten zusammen fünf Scorerpunkte. (imago/Eibner)

Die ersten Reaktionen auf das 6:1 (1:0)-Torefestival von RB Leipzig bei der Hertha:

Domenico Tedesco (Trainer RB Leipzig): „Es war nicht so leicht, wie es vom Ergebnis her aussieht. Es war lange sehr, sehr offen. Nach dem 1:1 sind wir ins Schwimmen gekommen, da kann Hertha auch das 2:1 machen. Da haben wir zehn Minuten die Kontrolle verloren. Ich finde, wir müssen früher 2:0 führen. Am Ende ist es bisschen zu hoch, aber wir haben im zweiten Durchgang richtig aufgedreht. Ich freue mich, wenn diejenigen, die ins Spiel kommen, einen positiven Einfluss haben.”

Tyfun Korkut (Trainer Hertha BSC): „Jeder hat heute gesehen, was passiert ist. Man müsste das Spiel in zwei Teile trennen. Bis zur Roten Karte und danach. Ab da war es ein komplett anderes Spiel. Wir hatten bis zum 1:2 eine sehr gute Ordnung, haben wenig zugelassen und hatten nach dem Ausgleich sogar Aufwind, belohnen uns aber nicht.“

Poulsen: „In der ersten Halbzeit noch zu locker gespielt”

Benjamin Henrichs (Linksverteidiger RB Leipzig): „Die Qualität der Mannschaft hat den Ausschlag gegeben. Wir sind eine gute Mannschaft, die zusammen gut funktioniert. Wir hatten einige Phasen, wo wir es besser spielen müssen.“

Yussuf Poulsen (Stürmer RB Leipzig): „Wir waren dominant, hatten viele Torchancen, haben aber noch zu locker gespielt in der ersten Halbzeit, dann jedoch in der zweiten nochmal richtig Gas gegeben. Dani Olmo ist in absoluter Topform, wir sind froh, dass wir einen solchen Kader haben, dass wir die Qualität haben, so ein Spiel auch mal in 20 Minuten entscheiden zu können. Wir haben gerade sehr viele Spieler in sehr guter Form.”

Dani Olmo (Spielmacher RB Leipzig): „Wir haben heute einen guten Job gemacht, speziell in der zweiten Hälfte, als die Toren kamen. Christopher Nkunku und ich haben ein gutes Verständnis, er spielte eine wundervolle Saison. Ich hoffe, er kann dieses Level bis zum Saisonende halten, um am Ende etwas zu erreichen.”

Bobic: „Habe zwei verschiedene Spiele gesehen”

Marco Richter  (Offensivspieler Hertha BSC): „Das war ein bitterer Verlauf, wir starten stark in die zweite Hälfte, bekommen dann eine bittere Rote Karte. Dass wir jetzt mit 6:1 dastehen, ist extrem bitter. Wir haben gespürt, dass da was drin ist, machen auch das 1:1 und dann geben wir das Spiel komplett aus der Hand nach der Roten Karte und haben uns abschießen lassen, was in der Höhe nicht passieren darf.”

Fredi Bobic (Sportdirektor Hertha BSC): „Ich habe zwei verschiedene Spiele gesehen: bis zum 1:1, wo wir klar vorn dran waren, in Führung zu gehen, und nach dem 1:2. Bis zur der Roten Karte und dem Tor haben die Jungs alles rausgehauen. Bis dahin war alles okay.“