Reaktionen nach dem Remis gegen Atalanta

„Und dann explodiert so ein Spiel”

Von ukr/hen Aktualisiert: 07.04.2022, 23:34
Flugkopfball an die Latte: Dominik Szoboszlai hatte den Siegtreffer gegen Atalanta Bergamo auf dem Kopf.
Flugkopfball an die Latte: Dominik Szoboszlai hatte den Siegtreffer gegen Atalanta Bergamo auf dem Kopf. (imago/Jan Huebner)

Die ersten Reaktionen der Protagonisten nach dem spannenden und umkämpften 1:1 von RB Leipzig gegen Atalanta Bergamo:

Domenico Tedesco (Trainer RB Leipzig): „Das war ein hochintensives Spiel. Atalanta hat das sehr robust und laufstark geführt. Wenn sie dann auch noch in Führung gehen, wird das schwer. Es hat nicht so funktioniert, wie wir uns das vorgestellt haben. Sie haben sehr robust die tiefen Läufe verteidigt. In der zweiten Hälfte haben wir den höheren Gang reingebracht, hatten viele Chancen. Das Ergebnis geht dann auch in Ordnung.”

Atalanta-Coach Gasperini: „Es war ein wunderschönes Spiel. Das ist Europa”

Gian Piero Gasperini (Trainer Atalanta Bergamo): „Es war ein wunderschönes Spiel. Das ist Europa, solche Spiele spielt man in einem solchen Wettbewerb. Wenn man zwei Mannschaften hat, die so aufspielen, dann explodiert so ein Spiel. Diesen Druck, den man da hat, sieht man nur in diesem Wettbewerb. Ich bin sehr zufrieden damit, wie meine Mannschaft das Spiel interpretiert hat, wir haben viel Gefahr ausgestrahlt. Wir hätten verlieren können, waren aber auch sehr nah am Sieg. Wir hatten vielleicht mehr Chancen, aber wir waren nicht so effizient, hätten unsere Möglichkeiten nutzen müssen. Aber im Großen und Ganzen waren wir besser. Ich bin einfach zufrieden.”

Peter Gulacsi (Kapitän RB Leipzig): „Es war ein ausgeglichenes Spiel. Ich hatte ein bisschen mehr zu tun als normal, der gegnerische Torhüter aber ebenso. Atalanta ist wirklich, wirklich stark, aber das werden sie auch über uns sagen. Das Rückspiel wird definitiv ein interessantes Spiel. Wir tun alles, um die nächste Runde zu erreichen. Beide Teams haben einen ähnlichen Stil, es war viel Tempo im Spiel, es ging hoch und runter auf beiden Seiten. Es wird nicht leicht, dort zu gewinnen. Aber wir wollen in dieser Saison in der Europa League zeigen, dass wir den Titel gewinnen können.”

Orban: „Ein schöner Schlagabtausch, sehr unterhaltsam”

Willi Orban (Abwehrspieler RB Leipzig): „Es war taktisch ein sehr interessantes Spiel. Nach der Pause war es ein schöner Schlagabtausch, sehr unterhaltsam. Mit ein bisschen Glück gewinnen wir die Partie. Die Ausgangslage ist okay. Wir hatten uns mehr erhofft in unserem Heimspiel, aber wir sind nicht chancenlos in Bergamo.“

Konrad Laimer (Mittelfeldspieler RB Leipzig): „Sehr intensives Spiel, auf beiden Seiten sehr viele Chancen. Es war ne gute Leistung von beiden Mannschaften. Bergamo war sehr eng an uns dran. Wir hatten Möglichkeiten, hätten auch manches anders machen können. Das werden wir analysieren. Aber Atalanta ist eine richtig gute Mannschaft.“

Marten de Roon (Mittelfeldspieler Atalante Bergamo): „Wir hätten eigentlich verdient gehabt zu gewinnen, aber in den letzten Minuten hätten wir sogar noch verlieren können. In der ersten Hälfte haben nur wir gespielt, sie haben auf Konter gesetzt und gut gepresst. Wir hätten mehr Tore erzielen können, dass wir das nicht geschafft haben, ist ein bisschen schade. Aber wir haben ja zwei Möglichkeiten, den Einzug ins Halbfinale zu schaffen. Vielleicht sind wir zu sehr auf das zweite Tor gegangen und haben den Leipzigern am Ende zu viele Räume gelassen. In der 90. Minute dürfen wir uns nicht noch so einen Konter einfangen. Die Chance auf das Finale ist da, aber Leipzig ist eine der stärksten verbliebenen Mannschaften. Heute waren wir nicht schlechter als sie.”