RB Leipzig

„Reizt uns, die ganzen Mahner Lügen zu strafen”: Nagelsmann kontert Bedenkenträger bei RB Leipzig im Saison-Endspurt

Von Ullrich Kroemer 08.04.2021, 15:39
„Die Mahner wissen ja, wen ich meine”: Julian Nagelsmann.
„Die Mahner wissen ja, wen ich meine”: Julian Nagelsmann. imago images/Picture Point LE

RB Leipzigs Trainer Julian Nagelsmann verschafft sich und seinem Team auf der Zielgeraden der Bundesliga nach dem verlorenen Topspiel gegen den FC Bayern neue Motivation. Vor dem Spiel bei Werder Bremen (Sa., 15.30 Uhr) nannte der 33-Jährige nicht nur die Aussicht auf die beste Bundesligasaison der kurzen Klubhistorie und die Spannung für das Pokal-Halbfinale und ein mögliches Endspiel um den Pott, sondern will es auch allen Bedenkenträger zeigen. „Neben dem sportlichen Ehrgeiz, die beste Saison zu spielen, reizt uns allein schon, die ganzen Mahner Lügen zu strafen”, sagt Nagelsmann vor dem Auswärtsspiel beim SV Werder Bremen.

Der Trainer meinte damit ausdrücklich nicht die Medien, „es gibt auch noch andere, die mahnen und Angst davor haben, dass ein Einbruch kommt”. Wen genau er damit meint, ließ Nagelsmann offen. „Meinen Sie, die erwähne ich jetzt namentlich? Die Mahner wissen ja, wen ich meine”, sagte er auf Nachfrage nur.

Nagelsmann: „Es hat sich keiner hängenlassen”

So darf spekuliert werden, welche Adressaten der Coach bei seiner gezielt öffentlichen Ansprache im Sinn hatte. Akteure anderer Klubs oder Experten sind auszuschließen, weil die kaum „Angst” vor einem Einbruch der Leipziger haben werden. Bleiben Berater oder Leipziger Vereinsvertreter mit möglicher interner Kritik (und eher unwahrscheinlich auch Fans von RB), auf die Nagelsmann abzielen könnte. Der interne Druck, auf Rang zwei abzuschließen und somit mehr TV-Millionen zu kassieren, dürfte hoch sein. „Wir sind noch nicht in der Champions League”, hatte Klubboss Oliver Mintzlaff nach dem Bayern-Spiel gewarnt.

Nagelsmann sagte nun in Richtung des oder der unbekannten Mahner: „Es macht aus unzähligen Gründen keinen Sinn, die Saison abzuschenken. Ich kenne die Jungs gut genug und weiß, dass sie Gas geben. Die Trainingswoche war gut, es hat sich keiner hängenlassen oder weniger gemacht.” Leipzig braucht noch elf Punkte, um die bislang erfolgreichste Saison bei der Bundesligapremiere 2016/17 zu übertrumpfen. (RBlive/ukr)

Sehen Sie Werder Bremen gegen RB Leipzig live bei Sky. Entweder im Abo über "Sky Q" oder als Einzelspiel via "Sky Ticket"