RB Leipzig

"Richtig gute Truppe": RB Leipzig mit viel Respekt vor Europa-League-Gegner Real Sociedad

Von Thomas Fritz 14.12.2021, 16:34
Alexander Sörloth im Trikot von Real Sociedad, wohin er im Sommer von RB Leipzig verliehen wurde.
Alexander Sörloth im Trikot von Real Sociedad, wohin er im Sommer von RB Leipzig verliehen wurde. imago images/Ricardo Larreina Amador

Bei der Auslosung zur Zwischenrunde der Europa League hat RB Leipzig einen attraktiven Gegner erwischt. In den Duellen mit dem spanischen Top-Club Real Sociedad San Sebastian (17./24. Februar) kommt es zum Wiedersehen mit RB-Leihspieler Alexander Sörloth. "Mein Eindruck ist, dass der Name in Deutschland nicht so präsent ist wie Barca, Real oder Atletico", sagte Leipzigs Coach Domenico Tedesco auf der Pressekonferenz am Donnerstag zum Gegner. "Aber sie sind punktgleich mit Atlético Fünfter, das musst du erstmal schaffen. Das ist eine spannende, richtig gute Truppe, das wird schon schwer."

RB Leipzig will ins Achtelfinale der Europa League einziehen

Auch Florian Scholz, Kaufmännischer Leiter Sport, freut sich über das attraktive Los und das Sörloth-Wiedersehen. "Wir wollen in Europa wieder für Furore sorgen und werden versuchen ins Achtelfinale der Europa League einzuziehen", gab Scholz als Zielstellung aus. Die Hoffnung, dass im Februar in Leipzig wieder Zuschauer dabei sein dürfen, hat er noch nicht aufgegeben.

"Wir wünschen uns nach dem tollen Fußballfest gegen Paris gemeinsam mit unseren Fans in der Red Bull Arena, dass wir auch gegen Sociedad wieder vor Fans spielen dürfen", sagte Scholz. Derzeit steht fest, dass die Heimspiele gegen Arminia Bielefeld (18. Dezember) und FSV Mainz 05 (8. Januar) ohne Fans stattfinden. Alles weitere ist noch offen.

Großer Respekt vor RB Leipzig bei Real Sociedad

Die Real-Verantwortlichen gaben auf den Social-Media-Kanälen des zweifachen spanischen Meisters keine Stellungnahme zum Los Leipzig ab. Aus einem allgemeinen Text zur Auslosung war herauszulesen, dass der Respekt vor dem Bundesliga-Vizemeister groß ist.

"RB Leipzig ist ein Verein, der sich dank des wirtschaftlichen Potenzials seiner Eigentümer in den letzten Jahren zu einem großen Verein in Deutschland entwickelt hat", heißt es auf der Klub-Homepage. Das Team von Domenico Tedesco verfüge "über Spieler vom Kaliber eines Forsberg, Poulsen, André Silva und Dani Olmo."