RB Leipzig

"Sehr interessanter Coach": ManU-Trainer Ole Gunnar Solskjaer mit viel Respekt vor Julian Nagelsmann und RB Leipzig

Von (RBlive/fri) 27.10.2020, 15:06
Manchesters Coach Ole Gunnar Solskjaer unterschätzt RB Leipzig nicht.
Manchesters Coach Ole Gunnar Solskjaer unterschätzt RB Leipzig nicht. imago/PA Images

Einen Tag vor dem Champions-League-Duell gegen RB Leipzig (Mittwoch/21 Uhr) hat Ole Gunnar Solskjaer seinem Trainer-Kollegen Julian Nagelsmann und RB Leipzig jede Menge Respekt gezollt. "Er ist einer dieser Trainer, bei dem du nicht weißt, was passiert, bis du die Aufstellung siehst", sagte der Coach von Manchester United auf der Pressekonferenz am Dienstag. Nagelsmann nannte er einen "jungen, sehr proaktiven, interessanten Coach", der "sehr anpassungsfähig" agiere. 

Solskjaer erwartet "schwieriges Spiel"

Den Weg von RB Leipzig hat Solskjaer in den vergangenen Jahren genau verfolgt. "Sie haben sich fast jede Saison verbessert", sagte der 47-Jährige. "Letzte Saison waren sie Dritter in der Bundesliga, haben sehr gut begonnen, haben das Halbfinale (der Champions League - d. Red.) erreicht und greifen wirklich nach den großen Trophäen."

Zudem sprach er anerkennend über die aggressive, variable Spielweise des Bundesliga-Tabellenführers. Folglich rechnet er im "Old Trafford" mit einem "schwierigen Spiel". Dennoch bleibt es sein Ziel in der Königsklasse "so schnell wie möglich auf zehn Punkte zu kommen", so Solskjaer. "Wir konzentrieren uns morgen Abend auf die drei Punkte."

Zu Gerüchten am Interesse von ManU an RB-Abwehrchef Dayot Upamecano hielt sich Solskjaer bedeckt. "Er ist ein sehr guter Spieler" - mehr war dem Coach der Red Devils nicht zu entlocken. RB hatte am ersten Vorrunden-Spieltag der Königsklasse gegen den türkischen Meister Basaksehir 2:0 gewonnen, ManU bezwang etwas überraschend das Star-Ensemble von Paris Saint Germain 2:1.