RB Leipzig

„So ein Geläuf hilft nicht”: Stuttgart reagiert auf Rasenkritik von RB Leipzig

Von (RBlive/ukr)
04.01.2021, 11:47
Acker: Rasen im Stuttgarter Stadion.
Acker: Rasen im Stuttgarter Stadion. imago/Avanti

Der VfB Stuttgart hat auf die Rasenkritik von RB Leipzigs Trainer Julian Nagelsmann reagiert und beschäftigt sich mit einem neuen Belag. „Fakt ist, dass wir schon einen besseren Rasen hatten. Das wissen wir. Wir wollen ja unsere fußballerischen Qualitäten auf den Platz bringen und da hilft so ein Geläuf nicht“, sagte Sportdirektor Sven Mislintat den Stuttgarter Nachrichten.

Nagelsmann hatte nach dem 1:0 gegen den VfB auf MZ/RBlive-Nachfrage scherzhaft über den „Acker” gelästert: „Zum Linienrichter habe ich gesagt, dass er aufpassen soll, ich habe gerade frisch Kartoffeln gepflanzt, er soll bitte nicht überall drüberlaufen”. Der schlechte Zustandes des Grüns habe „keinen guten Einfluss auf beide Mannschaften” gehabt, stellte Nagelsmann klar, „der VfB wollte auch Fußballspielen. Die sind nicht extra mit ihren Mercedes-Dienstwägen über den Platz geheizt”.

Kurzfristig will der VfB nun einen neuen Rollrasen auslegen lassen, der etwa 200.000 Euro kostet. Künftig soll ein Hybdridrasen verlegt werden, der mit künstlichen Halmen versetzt ist und etwa doppelt so teuer ist. „Fast alle Spielflächen in der Bundesliga sind Hybridrasen. Das ist ein Thema, mit dem man sich hier im Club beschäftigen muss. Was wir auch tun“, sagte Mislintat.