Davon können die Männer (derzeit) nur träumen

Müller schießt RB-Frauen an die Tabellenspitze

Von Thomas Fritz Aktualisiert: 26.09.2022, 15:02
Marlene Müller zieht ab.
Marlene Müller zieht ab. IMAGO / Martin Stein /Archiv-Foto)

Drittes Spiel, dritter Sieg: Die Frauen von RB Leipzig haben sich durch einen verdienten 1:0 (1:0)-Erfolg beim FC Ingolstadt erstmals in dieser Saison an die Spitze der 2. Bundesliga gesetzt. Eine Momentaufnahme, von der die RBL-Männer (Platz 12) derzeit nur träumen können. Das Tor des Tages erzielte Marlene Müller nach schöner Kombination mit Vanessa Fudalla in der 25. Minute. 

Sieg für RB Leipzig fällt zu niedrig aus

Larissa Schreiber verpasste mit einer Direktabnahme ans Lattenkreuz (42.) die 2:0-Führung. Kurz zuvor hatten die Bayerinnen selbst einmal an den Querbalken getroffen. Direkt nach der Pause vergaben zweimal Schreiber und erneut Marlene Müller weitere hochkarätige Chancen. Barbara Brecht (64.) hätte ebenfalls nachlegen können.

Vor der Partie hatte RB-Trainer Saban Uzun eine bessere Chancenverwertung gefordert - was seine Elf nicht umsetzen konnte. „Der Sieg war verdient und insgesamt souverän. Leider haben wir es versäumt, in der starken Phase nach der Pause nachzulegen", bemängelte der neue Coach. "Durch viele Verlagerungen haben wir den Gegner aber so ermüdet, dass der selbst nichts mehr initiieren konnte. Deshalb hatte ich trotz des knappen Spielstands nicht das Gefühl, dass noch etwas anbrennen könnte.“