Tedesco lobt Raebiger

RB-Talent mit Einsätzen für DFB-Team und Tor gegen Werder Bremen

Von Thomas Fritz Aktualisiert: 19.02.2022, 17:21
Sidney Raebiger ist mit 16 der jüngste Spieler im Kader von RB Leipzig.
Sidney Raebiger ist mit 16 der jüngste Spieler im Kader von RB Leipzig. IMAGO / Christian Schroedter

Sidney Raebiger könnte im Auswärtsspiel bei Hertha BSC Berlin nach seiner Länderspielreise in den Kader von RB Leipzig zurückkehren. Der 16-Jährige Mittelfeldspieler war mit der U17 des DFB beim Algarve Cup im Einsatz, wo er bei den Spielen gegen Spanien (0:2), Portugal (1:1) und die Slowakei (9:0) fleißig Spielzeit sammelte und zweimal in der Startelf stand. Ein Scorerpunkt gelang dem jüngsten Bundesligadebütanten der RB-Geschichte dabei nicht.

Bei RB Leipzigs Coach Domenico Tedesco hat Raebiger bei dem Kurz-Turnier trotzdem einen "sehr guten Eindruck" hinterlassen. "Er hat es gut gemacht". Zum Beispiel gegen Spanien (0:2), als er von Aushilfs-Bundestrainer Heiko Westermann auf der Doppelsechs aufgeboten wurde. "Er ist ein sehr talentierter Spieler", betonte RB-Trainer Tedesco auf der Pressekonferenz am Samstag. Auch im Testspiel der Leipziger U19 gegen Meuselwitz vor drei Wochen war Tedesco von der Leistung des Youngsters angetan.

Raebiger für RB Leipzig mit Tor gegen Werder Bremen

Raebiger soll nun in der A-Junioren-Bundesliga weitere Einsätze sammeln, wenn er nicht bei den Profis im Kader steht. "Die U19 braucht ihn, das tut ihm gut", so Tedesco, der von einer "Win-Win-Sitation" sprach. So könne er beim Training Erfahrungen in der Bundesliga-Elf sammeln und bei den Junioren "marschieren". Am Samstag stand der gebürtige Sachse beim Spiel der U19 gegen Werder Bremen in der Startelf und traf in der 34. Minute zum zwischenzeitlichen 3:0 gegen die Norddeutschen. Die Partie endete 5:2 für RBL.

Beim DFB-Team stehen auch schon bald die nächsten großen Aufgaben an: In rund vier Wochen beginnt die wichtige EM-Qualifikation, bei der sich Raebiger & Co. gegen Georgien (23. März), Schottland (26. März) und Tschechien (29. März) das Ticket für die EM in Israel holen wollen. Die erste Qualifikationsrunde hatte Deutschland mit drei Siegen auf Platz eins abgeschlossen.