RB Leipzig

Timo Werner kann spielen - RB Leipzig ohne Ampadu gegen Tottenham

Von (RBlive/msc) 09.03.2020, 16:08
Timo Werner kann gegen Tottenham Hotspur spielen.
Timo Werner kann gegen Tottenham Hotspur spielen. imago/Picture Point LE

RB Leipzig hat am Dienstagabend (10. März ab 21.00 Uhr) die Chance, gegen Tottenham Hotspur ins Viertelfinale der Champions League einzuziehen. Julian Nagelsmann verriet auf der Pressekonferenz vor dem Spiel, wer aus seinem Kader fit für das Rückspiel vor heimischem Publikum ist.

Julian Nagelsmann: "Timo Werner ist eingeplant"

Am wichtigsten war vor dem Abend in der Champions League eine Personalie im Angriff bei RB Leipzig. Timo Werner kann nach seiner einstündigen Pause gegen VfL Wolfsburg wieder spielen. "Er hat gestern beim Wettkampfersatztraining gut trainiert. Wenn es normal verläuft wird er beginnen, es ist eingeplant, dass er spielen kann", so Julian Nagelsmann am Montag. Am Samstagnachmittag hatte Timo Werner nach 60 Minuten Yussuf Poulsen ersetzt. Allerdings ohne besonderen Erfolg: Am Ende stand dennoch ein enttäuschendes 0:0 für RB Leipzig, das jetzt nur noch Tabellendritter hinter Borussia Dortmund und damit kein großer Kandidat mehr auf die Meisterschaft ist. 

Timo Werner traf im Hinspiel nach fünf Partien ohne Torerfolg

In der Champions League hat RB allerdings noch alle Chancen auf weitere Erfolge. Das Hinspiel gegen Tottenham Hotspur war für Timo Werner, der in der laufenden Saison bislang 27 Tore und elf Vorlagen beisteuerte, das erste Erfolgserlebnis nach fünf Partien ohne eigenen Treffer. Beim 1:0 trat er in der 58. Minute an den Elfmeterpunkt, nachdem Konrad Laimer im Strafraum gefoult worden war und verwandelte sicher.  Drei Tage später hatte er auch gegen den FC Schalke 04 wieder getroffen und zusätzlich den Assist für Marcel Sabitzer geliefert. 

Tyler Adams könnte gegen Tottenham Hotspur wieder einen Einsatz bekommen

Tyler Adams war in der Liga am vergangenen Samstag noch nicht weit genug für einen Einsatz, saß aber wieder auf der Bank. Demenstsprechend könnte es für den US-Amerikaner am Dienstag eine erste Chance nach seinem Muskelfaserriss in der Wade geben.

Ethan Ampadu nicht im Abschlusstraining

Nicht mit dabei sein wird wohl Ethan Ampadu. Im Hinspiel hatte der Waliser noch eine starke Vorstellung in der Innenverteidigung geliefert, litt aber zuletzt an Rückenproblemen und trainierte auch zuletzt nicht mit.