RB-Transferziele

So ist der Stand bei David Raum und Timo Werner

Von RBlive/msc Aktualisiert: 27.07.2022, 15:06
David Raum trainiert wieder mit der TSG Hoffenheim.
David Raum trainiert wieder mit der TSG Hoffenheim. imago/Jan Huebner

Zahlen würde RB wohl rund 24 Millionen, Hoffenheim soll aber 30 fordern. Am Montag war medial von einem nahenden Abschluss die Rede. Wenn aber im Laufe der Woche Konrad Laimer den Klub verlässt und wie vermutet kein direkter Ersatz mehr geholt wird, wäre neues Geld für Raum vorhanden.

Konrad Laimer würde Raum für David Raum ermöglichen

Hoffenheim drückt bei dieser Personalie der Schuh nicht so sehr, denn unterschrieben hat Raum dort bis 2026. Zunächst ist er wieder ins Training eingestiegen, nachdem er verletzungsbedingt pausiert hatte.

Newcastle und Turin im Rennen um Werner?

Spekulationen um eine Rückkehr von Timo Werner nach Leipzig werden weiter genährt: Die Leipziger Volkszeitung weiß von einem Kontakt zwischen Mintzlaff und Werner seit Wochen.

Mitterweile werden auch Newscastle United und Juventus Turin mit einem Interesse am deutschen Nationalstürmer in Verbindung gebracht. Die Engländer sollen laut Sport Bild schon vor einem halben Jahr angefragt haben, Werner aber immer noch zögern und seine Chancen auf Spielzeit ausloten. Er hatte sich zuletzt unzufrieden geäußert, aber einen deutlichen Rüffel von Thomas Tuchel kassiert. 

Werner-Rückkehr zu RB Leipzig ist nach wie vor unwahrscheinlich

Eine Rückehr von Werner wäre mit erheblichen Abstrichen beim Gehalt verbunden. Wenn sich der Londoner nach zwei eher erfolglosen Jahren in den Top fünf, aber hinter Nkunku einordnen würde, sein Gehalt von aktuell 20 Millionen Euro wäre mindestens halbiert, eher gedrittelt.

Dass RB Leipzig ein solches Risiko eingeht klingt weiter unwahrscheinlich, denn normalerweise holt der Klub keine fertig ausgebildeten Spieler wie Werner. Macht RB jetzt eine Ausnahme?