RB Leipzig

"Unglaublich schweres Tor": Nagelsmann betont Kluiverts Leistungssteigerung

Von (RBlive/msc) 10.12.2020, 11:05
Justin Kluivert trifft zum 3:2 gegen Manchester United.
Justin Kluivert trifft zum 3:2 gegen Manchester United. imago/Matthias Koch

Justin Kluivert war der letzte Sommerneuzugang von RB Leipzig und hatte länger warten müssen, dass er das Vertrauen von Julian Nagelsmann bekommt. Das Spiel gegen Bayern München hat Kräfte freigesetzt.

"Unglaublich schwer": Nagelsmann lobt Kluivert-Treffer

Am Wochenende kam er zu seinem ersten Tor für RB, ausgerechnet gegen die Bayern (3:3) beim wichtigen Punktgewinn in München. Dass er daran anknüpfen kann bewies er gegen Manchester United in der Champions League, sein Trainer war beeindruckt. Auch von dem vermeintlich einfachen Treffer, der Kluivert nach Flanke von Angelino quasi vor die Füße fiel. "Das Tor war unglaublich schwer zu erzielen und technisch stark, weil De Gea sehr nah dran ist an ihm", führte Nagelsmann anschließend aus.

Mehr Gefahr und mehr Tempo seit dem Spiel gegen Bayern

Das Lob gilt aber nicht nur für die vergangene Partie. "Er hat einen Superschritt in die richtige Richtung gemacht", so der RB-Coach. In der Bundesliga hatte Kluivert seinen zweiten Startelfeinsatz, gegen Manchester wurde er eingewechselt und brachte sofort weiteren Schwung ins Spiel. "Das war ein sehr großer Unterschied zu den Spielen vor dem Spiel gegen Bayern München. Er hat viele Bälle festgemacht, sein Tempo ausgenutzt und viel mehr gearbeitet." Weitere kluge Laufwege hätte er noch besser nutzen können, wenn er die Pässe seiner Mitspieler im richtigen Moment bekommen hätte, wie in einer Situation von Nkunku.

Kluivert provozierte Gelbe Karten

Nagelsmann betonte zudem eine weitere taktische Facette aus Trainersicht, die das quirlige Spiel des Holländers mit sich brachte. "Er hat den Gegner zu zwei gelben Karten gezwungen und so ein bisschen Zeit von der Uhr genommen." Zudem kam RB so immer wieder zu gefährlichen Freistößen.