Verstärkung fürs Mittelfeld?

RB soll Teun Koopmeiners auf dem Schirm haben

Von Thomas Fritz Aktualisiert: 31.05.2022, 19:51
Teun Koopmeiners (l.) setzt sich gegen Konrad Laimer durch.
Teun Koopmeiners (l.) setzt sich gegen Konrad Laimer durch. (IMAGO / Jan Huebner)

RB Leipzig will sein Mittelfeld verstärken und sucht dafür nach robusteren Spielertypen, die anders als Kevin Kampl oder Tyler Adams gern auch ein wenig Torgefahr ausstrahlen dürfen. Wie der italienische Transfer-Experte Marco Guidi schreibt, hat der DFB-Pokalsieger ein Auge auf Teun Koopmeiners von Atalanta Bergamo geworfen. "RB Leipzig hat sich wegen Koopmeiners gemeldet", heißt es in seinem Tweet.

RB Leipzig müsste für Koopmeiners tief in den Geldbeutel greifen

Der 24-Jährige ist kein Unbekanner für die Tedesco-Elf: Im Viertelfinale der Europa League schied der niederländische Nationalspieler mit seinem Klub knapp gegen RBL aus. Dabei stand er jeweils 90 Minuten auf dem Feld. Der technisch starke Linksfuß gilt als Führungsspieler mit einem hohen Spielverständnis. In 47 Einsätzen für die Lombarden verbuchte der 1,83-Meter-Mann meist im defensiven Mittelfeld zudem ordentliche vier Tore und vier Assists. Kampl und Adams kamen die ganze Saison jeweils auf nur eine (!) Vorlage.

Allerdings machen Guidis Ausführungen den Sachsen wenig Hoffnung auf einen erfolgreichen Transfer. "Der Spieler und Atalanta wollen gemeinsam weitermachen", schreibt der Experte. Außerdem wäre ein Deal nicht ganz billig für RBL: Koopmeiners Marktwert ist ein Jahr nach seinem Wechsel vom niederländischen Klub AZ Alkmaar in die Serie A auf 25 Millionen Euro geklettert. Fazit: Ein Gerücht, an dem nicht sehr viel Fleisch zu sein scheint.