RB Leipzig sucht neuen Spielertyp

Özcan und andere: Gerüchte um Ersatz für Adams oder Szoboszlai

RB Leipzig wird zur kommenden Saison hauptsächlich Spieler abgeben und nur marginal Verstärkungen holen, um den Kader auf 18 Mann plus Talente zu schrumpfen, wie RBlive berichtete. Wer könnte kommen, wer darf gehen? Aktuelles aus der Gerüchteküche.

Von RBlive/msc Aktualisiert: 12.05.2022, 09:24
Salih Özcan gilt als Kandidat bei RB Leipzig.
Salih Özcan gilt als Kandidat bei RB Leipzig. imago/Christian Schroedter

RB Leipzig sucht einen neuen Typ im Mittelfeld

Die wichtigste Baustelle findet sich im Mittelfeld. Dort könnten sogar Spieler wie Tyler Adams oder Dominik Szoboszlai einen Laufpass erhalten, um den Kader in seinen Anforderungsprofilen zu verändern. Unklar ist, ob Konrad Laimer bleibt, allerdings würde RB womöglich auch in ein letztes Vertragsjahr gehen.

Zu den Kandidaten, die stattdessen an Bord kommen könnten, zählt neben Djibril Sow von Eintracht Frankfurt und dem ablösefreien Florian Grillitsch (TSG Hoffenheim) laut Sport Bild (Mittwoch) auch Salih Özcan und Anton Stach (FSV Mainz 05). Alle vier sind körperlich wuchtiger als das Stammpersonal in der Zentrale. An Öszcan soll neben RB Leipzig auch Borussia Dortmund, Fenerbahce, Galatasaray und Besiktas, sowie Olympique Lyon, OSC Lille und West Ham United interessiert sein.

Camara als Option aus Salzburg?

Beim 23-jährigen Stach ist ein Wechsel wohl eher unwahrscheinlich. "Mainz ist derzeit der richtige Verein für mich. Ich fühle mich super wohl", hatte er im April gesagt. Auch auf der Liste der Leipziger: Mohamed Camara von Red Bull Salzburg, die in der Vergangenheit regelmäßig Spieler lieferten. Der 22-Jährige äußerte aber gerade, irgendwann gerne in der Premier League spielen zu wollen (via Laola1). Vielleicht ist Leipzig auch eine Station auf dem Weg dorthin.

Krauß könnte auch zu Union wechseln

Leipziger Fans würden wohl gerne Tom Krauß wieder im Team begrüßen. Das Eigengewächs verbrachte aber zwei Jahre beim 1. FC Nürnberg und wird wohl weiter verliehen, in der Bundesliga gesellte sich mit dem FC Union Berlin ein weiterer Interessent zum FC Augsburg und 1. FC Köln.

Schreiber zu Holstein Kiel?

Bei Tim Schreiber, der als Nachwuchstorwart in Leipzig ebenfalls keinen Platz hat, könnte es im Sommer von der 3. Liga eine Klasse aufwärts gehen. Aktuell ist laut Bild-Zeitung Holstein Kiel ein heißer Kandidat auf seine Verpflichtung. Nach dem Abgang von Philipp Tschauner hat sich RB bereits mit Janis Blaswich verstärkt und zudem die Position des Torwarttalents ab 2024/25 frühzeitig mit Maarten Vandevoordt besetzt. Der kann laut Sky Sport (via Fußballtransfer) womöglich auch eher kommen.