RB Leipzig

Vor Bayer 04: Adams diskutiert, Werner und Poulsen fraglich

Von (RBlive/msc) 28.02.2020, 11:46
Tyler Adams im Training bei RB Leipzig (Symbolbild).
Tyler Adams im Training bei RB Leipzig (Symbolbild). imago/Picture Point LE

Bayer Leverkusen heißt der nächste Gegner von RB Leipzig im Heimspiel am Sonntag (1. März 2020 ab 15.30 Uhr). Trainer Julian Nagelsmann erklärte auf der Pressekonferenz am Freitag die personelle Situation.

Laimer fehlt gegen Leverkusen gelbgesperrt

Konrad Laimer hatte sich auf Schalke die fünfte Gelbe Karte geholt und ist gesperrt. Damit hat er Zeit, sich zu erholen, denn sowohl in Gelsenkirchen als auch in London gegen Tottenham musste er einen Schlag auf den Fuß einstecken.

Pause für Timo Werner?

Timo Werner hat das Training am Donnerstag mit muskulären Beschwerden abgebrochen. "Ich glaube nicht, dass es gefährlich wird, aber man muss eine Personalentscheidung an mehreren Dingen festmachen", sagte Nagelsmann. Es hänge demnach auch an der taktischen Ausrichtung, mit wie viel Offensive er den Ausfall von Laimer kompensiert. Aber eben auch an der Gesundheit des Stürmers, der hinter Marcel Sabitzer die zweitmeisten Minuten bislang absolvierte.

Tyler Adams will spielen, aber darf er auch?

Tyler Adams fehlte bereits gegen Bremen und Tottenham, verpasste auch das Spiel bei Schalke 04 und setzt noch immer aufgrund eines Muskelfaserrisses mit dem Training aus. Sein Trainer geht nicht von einer Rückkehr aus, obwohl Adams unbedingt spielen will. "Tyler hat eine intensive Reha gemacht und nichts gespürt. Mein Stand war aber, dass es ausgeschlossen ist." Die medzinische Abteilung müsse einen Einsatz noch mit dem Spieler diskutieren. Die unterschiedlichen Ansichten resultieren daraus, dass es bei der Verletzung an dieser Stelle der Wade keine Vorwarnung gibt. "Man spürt schnell nichts mehr, aber dann macht es 'Fatz' und der Muskel ist wieder durch", so Nagelsmann.

Poulsen und Ampadu sind noch fraglich bei RB Leipzig

Auch Yussuf Poulsen (Oberschenkel) und Ethan Ampadu (Rücken) blieben der öffentlichen Einheit am Mittwoch fern und waren auch am Donnerstag nicht dabei. "Beide sind sehr fraglich. Wir müssen sehen, ob sie heute wieder einsteigen", sagte der RB-Coach. Poulsen hatte einen Schlag auf den Oberschenkel abbekommen konnte wegen der Schmerzen nicht trainieren. "Ethan hatte immer schon mal die Rückenthematik. Er hat noch Nachwehen vom Spiel gegen Tottenham und bewegt sich wie ein alter Mann, sagt er. Er steht sehr auf der Kippe."

Vorsicht bei Ibrahima Konaté

Ibrahima Konaté ist nach seiner Rückkehr ins Teamtraining noch lange keine Option für den Kader, aber dennoch Grund zur Freude für seinen Trainer. "Er hat Teile mitgemacht, noch nicht jede Belastungsform. Es wird noch dauern, bis er eine Option für die Bank ist. Die fußballspezifische Belastung eines Spiels kannst du schlecht in der Reha simulieren, demnach ist Vorsicht geboten." Irgendwann in den nächsten Wochen sei es dann soweit.