Vor Spiel gegen Glasgow Rangers

Klostermann soll Dienstag ins Mannschaftstraining einsteigen

Von Thomas Fritz Aktualisiert: 25.04.2022, 16:13
Lukas Klostermann (l.) wird gegen Glasgow gebraucht.
Lukas Klostermann (l.) wird gegen Glasgow gebraucht. IMAGO / motivio

Lukas Klostermann hat bei RB Leipzig am Montag wieder ein individuelles Trainingsprogramm aufgenommen und soll laut RBlive-Informationen am Dienstag ins Mannschaftstraining einsteigen. Damit steht seinem Einsatz im Hinspiel des Europa-League-Halbfinals gegen die Glasgow Rangers am Donnerstag (21 Uhr/RTL+) in der Red Bull Arena offenbar nichts im Wege. Klostermann dürfte anstelle der gesperrten Willi Orban und Mohamed Simakan einen Platz in der Innenverteidigung besetzten.

Der Rechtsverteidiger war zuletzt rund eine Woche in Isolation gewesen, weil er Kontakt zu einer mit dem Coronavirus infizierten Person hatte. Positiv getestet wurde der 25-Jährige nicht. Er verpasste beide Partien gegen Union Berlin: das DFB-Pokalhalbfinale am vergangenen Mittwoch (2:1) sowie die 1:2-Pleite in der Liga am Samstag. Für Amadou Haidara (Knie) kommt die Partie gegen die Schotten noch zu früh.