RB Leipzig"Wir wollten die Fans in Stimmung bringen" - Die Reaktionen nach dem RB-Sieg gegen Mainz

Von (RBlive/hen) 20.09.2020, 18:08
Klatscht ab: Die RB-Spieler sind "zufrieden" mit dem Auftakt
Klatscht ab: Die RB-Spieler sind "zufrieden" mit dem Auftakt Imago/Contrast

Zu einem dritten Kantersieg in Folge hat es für RB Leipzig gegen Mainz 05 nicht gereicht. Dem 8:0 und 5:0 aus der Vorsaison folgte Sonntagnachmittag ein 3:1 (2:0), mit dem die Sachsen aber gut leben können. Es war der Auftaktsieg in die neue Saison. So sahen Trainer und Spieler die Partie:

Julian Nagelsmann (Trainer RB Leipzig): "Ich bin sehr zufrieden, vor allem mit dem Auftritt vor der Pause. Bemerkenswert nach so einer kurzen Vorbereitung. Mit Ball war es sehr, sehr gut, Wermutstropfen war, dass wir zu wenige Tore gemacht haben. Nach der Pause haben wir gebraucht, um uns anzupassen, hatten nicht mehr so guten Zugriff, haben uns aber gut gefangen." 

Achim Beierlorzer (Trainer 1. FSV Mainz 05): "Hochverdienter Sieg für RB. Wir wollten mit zwei engen Viererketten hinten gut stehen, sind aber durch ein Mißverständnis und den Elfmeter gegen uns in Rückstund geraten, danach wurde es schwierg. Wir wollten lange die Null halten. Wir haben gemerkt, dass Leipzig enorm stark ist. 

"Wir haben viele Lösungen gefunden"

Emil Forsberg (Torschütze RB Leipzig): "Ich habe meine Chance genutzt, ich fühle mich seit langem in guter Form. Es war ein unfassbares Gefühl, wieder vor Fans zu spielen. Wir mögen es, Fußball zu spielen. Die erste Halbzeit war gut, wir haben viele Lösungen gefunden und wollten auch den Fans etwas geben, um sie in Stimmung zu bringen. Wir haben heute gezeigt, dass wir bereit sind, wieder oben in der Tabelle zu stehen. Wir machen es gerade sehr gut."

Yussuf Poulsen (Torschütze RB Leipzig): "Es war sehr schön, wieder vor Zuschauern zu spielen. Es war ordentlich laut. Mainz liegt uns, aber ich hätte mehr Tore schießen können. Ich hatte ein bißchen Pech, manchmal hat die Konzentration gefehlt. Aber wichtig war, dass wir gegen einen so tief stehenden Gegner so viele Chancen herausgespielt haben. Wir sind zufrieden mit dem Auftakt."

Markus Krösche (Sportdirektor RB Leipzig): "Auch wenn das Stadion nicht richtig voll war, es ist ein schönes Gefühl gewesen. Wie wir die erste Halbzeit gspielt haben, war ein guter Auftakt. Die zweite Halbzeit war nicht so gut. Wir müssen noch zielstrebiger bei der Chancenverwertung werden, aber fußballerisch haben wir das gut gelöst, darauf können wir aufbauen."

Rouven Schröder (Sportchef Mainz 05): Wir wußten, gegen wen wir spielen. Wir haben in den ersten Minuten gesehen, wie präsent RB war. Nach zwei Toren ist klar, dass man erstmal Gedanken an die Vorsaison abschütteln muss. Nach dem 2:1 hatten wir das Gefühl, hier geht was. Das dritte Tor war wieder zu einfach. Aber man muss bedenken, RB stand im Halbfinale der Champions League."