1. RB Leipzig News
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Wirbel um Rücktritt von Onisiwo: Schlager nach RB-Pleite gereizt

Wirbel um Rücktritt von OnisiwoSchlager gereizt: „Ihr Medien müsst vieles hinterfragen”

Der Rücktritt von Karim Onisiwo verwundert in Österreich. Nationalmannschaftskollege Schlager äußert sich dazu nach dem direkten Bundesliga-Duell etwas kryptisch.

Von dpa/ukr 05.11.2023, 07:42
Nationalspieler gegen Ex-Nationalspieler: Schlager gegen Onisiwo.
Nationalspieler gegen Ex-Nationalspieler: Schlager gegen Onisiwo. (Foto: imago/eu-images)

Österreichs Fußball-Nationalspieler Xaver Schlager hat auf Nachfragen zum überraschenden Rücktritt von Karim Onisiwo im Nationalteam gereizt reagiert. Als der Profi von RB Leipzig am Samstag direkt nach dem 0:2 der Sachsen in Mainz auf Onisiwo und dessen Entschluss angesprochen wurde, sagte Schlager: „Ich will dazu nichts sagen. Das ist seine Entscheidung.” FSV-Profi Onisiwo hatte am Freitag trotz geschaffter Qualifikation für die EM 2024 in Deutschland verkündet, künftig nicht mehr für Österreich spielen zu wollen.

Der 26 Jahre alte Leipzig-Profi wirkte gereizt. Als ein Reporter nachhakte, dass es in Österreich Unverständnis über den Zeitpunkt gebe, antwortete Schlager: „Ich glaube, ihr Medien müsst mal vieles hinterfragen, dass es nicht immer nur im Sport geht.”

>>> Weiterlesen: Reaktionen nach der Pleite in Mainz: „Können sagen, dass wir dumm sind”

Baumgartner über Onisiwo-Rücktritt: „Das muss einfach jeder akzeptieren”

Christoph Baumgartner, der wie Schlager bei RB spielt, reagierte auf die Thematik deutlich gelassener. „Jeder, der unseren Terminplan kennt, weiß, dass es wenig Freizeit gibt. Karim hat Kinder, vielleicht ist für ihn die Zeit mit der Familie gekommen. Das muss einfach jeder akzeptieren”, sagte Baumgartner. Wenn Onisiwo deshalb jemand böse sei, „sind wir auf dem ganz falschen Weg”.

Der Verband hatte am Freitag mitgeteilt, dass Onisiwo nicht länger im von Ralf Rangnick trainierten Nationalteam dabei sein wird. „Dieser Schritt fällt mir nicht leicht, ich habe mich über jede Nominierung gefreut und gerne in der Nationalmannschaft gespielt. Für meinen Rücktritt gibt es sportliche und private Gründe, die ich in den vergangenen Wochen mit dem Teamchef besprochen habe”, sagte Onisiwo, der insgesamt 24 Einsätze für das Nationalteam absolvierte und dabei ein Tor erzielte.

Rangnick: „Offene und ehrliche Kommunikation”

Der 31 Jahre alte Stürmer des FSV Mainz 05 nimmt sich damit auch die Chance, die EM in seiner Wahlheimat Deutschland zu bestreiten. „Karim hat mir schon vor einiger Zeit mitgeteilt, dass er darüber nachdenkt, seine Karriere in der Nationalmannschaft zu beenden. Ich hatte mit ihm dazu zu jedem Zeitpunkt eine offene und ehrliche Kommunikation”, sagte Teamchef Rangnick.

Onisiwo bereitete am Samstag beide Tor für Mainz 05 gegen die Leipziger vor – erst mit einer Flanke von der rechten Seite auf Jae-Sung Lee, dann mit einer Hereingabe auf Leandro Barreiro.