Wird er die Nummer zwei?

Neuzugang Janis Blaswich mit verfrühtem Trainingsbeginn bei RB

Von Thomas Fritz Aktualisiert: 22.06.2022, 15:50
Janis Blaswich, hier im Trikot von Heracles Almelo, dürfte für RB Leipzig nur im Notfall ein Pflichtspiel bestreiten. 
Janis Blaswich, hier im Trikot von Heracles Almelo, dürfte für RB Leipzig nur im Notfall ein Pflichtspiel bestreiten.  (IMAGO / Pro Shots)

Fünf Tage vor dem eigentlichen Trainingsauftakt bei RB Leipzig stand am Mittwoch ein Neuzugang das erste Mal auf dem Rasen der Trainingsakademie am Cottaweg. Schlussmann Janis Blaswich absolvierte mit Torwarttrainer Frederik Gößling eine individuelle Einheit, wie der Klub auf Twitter mitteilte. 

Der 31-Jährige, der von Heracles Almelo aus der Eredivisie in die Fußball-Bundesliga wechselt, könnte kommende Saison hinter Peter Gulacsi Nummer zwei beim DFB-Pokalsieger werden. Sofern der Klub noch einen Abnehmer für den bisherigen Ersatzmann Josep Martinez findet, versteht sich. Der 24-Jährige würde gern zurück in seine spanische Heimat wechseln, heiß es zuletzt. RBL hat mit Maarten Vandevoordt aus Genk, der 2023 oder 2024 am Cottaweg aufschlagen wird, einen potenziellen Nachfolger für Gulacsi verpflichtet.