Silva nur Bankdrücker

Ronaldo führt Portugal zum WM-Auftaktsieg gegen Ghana

Portugal müht sich gegen Ghana lange, dann schreibt Cristiano Ronaldo Geschichte. Der Superstar feiert auf der Jagd zum WM-Titel einen gelungenen Auftakt. Andre Silva von RB Leipzig kam nicht zum Einsatz.

Von RBlive/fri/dpa  Aktualisiert: 24.11.2022, 19:08
André Silva (l.) kam am ersten Spieltag der Gruppe H nicht zum Einsatz.
André Silva (l.) kam am ersten Spieltag der Gruppe H nicht zum Einsatz. IMAGO / Matthias Koch

Superstar Cristiano Ronaldo ist mit Portugal optimal in die Fußball-WM in Katar gestartet und hat sich dabei den nächsten Rekord seiner Karriere gesichert. Der 37-Jährige führte den Europameister von 2016 zum Auftakt am Donnerstag zu einem 3:2 (0:0) gegen Ghana.

Nur zwei Tage nach der Trennung von seinem Club Manchester United schaffte Ronaldo per sicher verwandeltem Foulelfmeter (65. Minute) das 50. WM-Tor der Portugiesen. Ronaldo ist nun der erste Spieler, der bei fünf verschiedenen Weltmeisterschaften jeweils mindestens einen Treffer erzielte.

Portugal muss am Ende zittern

Für Portugal trafen 42 662 Zuschauern in Doha außerdem João Félix (78.) und Rafael Leão (80.). André Ayew (73.) schaffte den zwischenzeitlichen Ausgleich für den Außenseiter, Osman Bukari (89.) sorgte nur noch für das 2:3 Ghanas.

Das Team des früheren Bundesliga-Spielers Otto Addo konnte sich in der Gruppe H mit Uruguay und Südkorea für eine in der zweiten Halbzeit couragierte Leistung nicht belohnen. Den Black Stars gelangen zumindest die ersten Treffer eines afrikanischen Teams bei diesem Turnier. Für Portugal sind die drei Punkte vor dem Duell mit Uruguay am Montag gut fürs Selbstvertrauen.

Silva, der sich durch seine starken Leistungen in den letzten Wochen wieder in das WM-Aufgebot gespielt hatte, blieb draußen. Der 27-Jährige in Diensten von RB Leipzig darf auf einen Einsatz gegen Uruguay hoffen.