RB Leipzig

Yussuf Poulsen und Timo Werner sind fit – Marcel Sabitzer angeschlagen

04.04.2017, 13:20
Yussuf Poulsen kann bei RB Leipzig wieder von Beginn an auflaufen. Aber wohl nicht mit TImo Werner.
Yussuf Poulsen kann bei RB Leipzig wieder von Beginn an auflaufen. Aber wohl nicht mit TImo Werner. imago

Ralph Hasenhüttl hatte sich auf die englische Woche gefreut. Mit dem Sieg gegen SV Darmstadt im Rücken geht es jetzt zum FSV Mainz 05, die seit drei Spielen ohne Punkte sind.

Timo Werner und Yussuf Poulsen sind fit

„Es ist der Zeitpunkt gekommen, wo langsam alle wieder zurückkommen in die heiße Phase, jeder will spielen und stellt Ansprüche.“ Das sei eine angenehme Situation als Trainer, freute sich Ralph Hasenhüttl auf der Pressekonferenz. Yussuf Poulsen konnte sich am Wochenende gegen die Lilien schon wieder Spielpraxis holen, in Mainz kehrt er eventuell wieder zurück in die Startelf. Sogar Timo Werner könnte wieder auflaufen, hat unter der Woche mit der Mannschaft trainiert.

Aber es werden wohl nicht beide in der Startelf stehen. „Es gibt mehrere Überlegungen. Beide haben vier gelbe Karten.“ Wenn sich beide die fünfte holen, wäre das eher suboptimal. „Ich tendiere dazu, nicht beide von Beginn einzusetzen, aber es wäre möglich.“ Marcel Sabitzer könnte als zweite Sturmspitze agieren. Der Österreicher war aber auch etwas angeschlagen unter der Woche und wurde ein wenig geschont.

Ralph Hasenhüttl kann mit vielen Optionen rotieren

Durch seine Möglichkeiten kann Hasenhüttl kurzfristig entscheiden, wer spielt. Er hat aber sicher vor, etwas durchzuwechseln. „Never change a winning team wird es nicht geben. Wir haben englische Woche und ein wichtiges Spiel gegen Leverkusen, deswegen werden wir auch rotieren.“ Sicher wird Péter Gulácsi wieder ins Tor zurückkehren, der wieder fit ist. Gegen Darmstadt hatte Bernardo außerdem den Vorzug vor Benno Schmitz erhalten, hier könnte Hasenhüttl erneut einen Wechsel vornehmen.

Timo-Werner-Emil-Forsberg-Show im Hinspiel bei #RBLM05

Das Hinspiel konnte RB Leipzig mit 3:1 klar für sich entscheiden und rückte dadurch dem FC Bayern auf die Pelle. Die holten parallel zuhause gegen TSG Hoffenheim nur ein Unentschieden und lagen nur aufgrund der besseren Tordifferenz gleichauf mit RB Leipzig. Sollte der FC Bayern diesmal in Hoffenheim stolpern, könnte RB Leipzig aber nur auf 10 Punkte herankommen.

RB Leipzig ging schon nach knapp drei Minuten durch Timo Werner in Führung, die Mainzer waren mit den überfallartigen Angriffen vollkommen überfordert. Emil Forsberg hatte den Treffer aufgelegt und harmonierte an diesem Tag prächtig mit dem Leipziger Toptorschützen. Das 2:0 erzielte der Schwede selbst nach Flanke von Werner über rechts, beim 3:0 machten sie es wieder umgekehrt. Dem Team von Martin Schmidt blieb lediglich der Ehrentreffer in der zweiten Hälfte.

So könnte RB Leipzig gegen Mainz 05 spielen

Péter Gulácsi – Marcel Halstenberg/ Willi Orban/ Marvin Compper/ Bernardo – Stefan Ilsanker/ Diego Demme – Naby Keita/ Emil Forsberg – Marcel Sabitzer/ Yussuf Poulsen