Poulsen will weiter Geschichte mit RB schreiben

„Ein Halbfinale in der Euro League habe ich noch nie gespielt”

Von Ullrich Kroemer Aktualisiert: 13.04.2022, 13:18
Flutlicht an: Yussuf Poulsen darf sich gegen Atalanta Bergamo auf der Europapokalbühne beweisen.
Flutlicht an: Yussuf Poulsen darf sich gegen Atalanta Bergamo auf der Europapokalbühne beweisen. (imago/MIS)

Kein aktueller Spieler hat mit RB Leipzig so viel erlebt wie Yussuf Poulsen. Der Stürmer, der mit den Leipzigern zwei Aufstiege schaffte, zum ersten Mal in der Champions League spielte und 2020 bis ins Halbfinale der Königsklasse vorstieß, sprach bei der Pressekonferenz vor dem Rückspiel im Viertelfinale der Europa League über die Chancen und Gefahren gegen Atalanta Bergamo, das körperliche Spiel der Gastgeber, und die Nachteile einer Wohnung direkt am Rand des frühlingshaften Clara-Zetkin-Parks in Leipzig.

Yussuf Poulsen über ...

... die Qualitäten von Bergamo: „Ich habe das Hinspiel von der Tribüne aus gesehen und habe einen guten Blick darauf, was uns erwartet. Das wird wieder ein intensives Spiel, da müssen alle mitmachen. Das wird bis zum Ende ein heißes Spiel.”

... über die Manndeckung der Bergamaschi: „Wenn eine Mannschaft so spielt, passiert oft das, was im ersten Spiel passiert ist: Gewinnst du deine Zweikämpfe, hast du eine Überzahl auf dem Feld und sehr schnell eine Großchance. Verlierst du dein eins gegen eins, dann hat der Gegner Überzahl und sehr schnelle eine Torchance auf der anderen Seite. Wenn man es gut spielt, dann macht das richtig Spaß, weil du viele Torchancen herauspielst. Wenn nicht, dann kann das ein richtig bitteres Spiel werden. Das wollen wir besser machen als im Hinspiel.”

Yussuf Poulsen: „Wir wissen, was Europapokal bedeutet”

... die Bedeutung eines möglichen Halbfinaleinzugs: „Das hat eine sehr große Bedeutung für mich. Ein Halbfinale in der Euro League habe ich noch nie gespielt. Beim letzten Mal sind wir im Viertelfinale gegen Marseille ausgeschieden. Ich will auch in der Europa League die Möglichkeit haben, weit zu kommen und ein Endspiel um den Titel erreichen.”

... die Erkenntnisse aus dem Ausscheiden von Bayern München und dem FC Chelsea: „Wir wissen, was Europapokal bedeutet. In diesem Wettbewerb kann alles passieren. Wir haben nicht nur am Dienstag, sondern oft in den vergangenen Jahren gesehen, dass ein Favorit scheitert oder ein Spiel in den letzten Minuten komplett gedreht wird.”

... über die Ansprachen von Domenico Tedesco: „Da ist schon bisschen italienisches Temperament vorbei – ab und zu auf jeden Fall.”

... über seine Erkältungssymptome: „Eine Erkältung habe ich nicht, sondern Allergie. Wenn ich alles aufzählen würde, wogegen ich allergisch bin, säßen wir in einer halben Stunde noch hier. Die Kurzform: Es wird warm und grün draußen, und ich wohne neben dem Park. Deswegen ist meine Nase ein bisschen zu. Aber ich kann spielen.”

></div></div><div class=