RB Leipzig

Zehn Leverkusener erkämpfen Remis gegen RBL

Von (mz) 18.11.2017, 18:25
Matchwinner: Kevin Volland mit Leon Bailey
Matchwinner: Kevin Volland mit Leon Bailey imago

RB Leipzig hat einen möglichen Sieg bei Bayer Leverkusen verspielt. Obwohl Bayer seit der 53. Minute dezimiert war, schafften die Gastgeber durch Kevin Volland noch Ausgleich zum 2:2 (1:1)-Endstand. Dabei hatte RB gleich zweimal vom Punkt getroffen.

RB Leipzig begann aktiver und beeindruckte Bayer zu Spielbeginn mit aggressivem Pressing. So mündete auch gleich die erste Torchance im Führungstreffer. Nach toller Vorbereitung von Timo Werner, der auf der rechten Seite nach innen zog und zu Marcel Sabitzer durchsteckte, hielt Mehmedi den Österreicher ungeschickt am Oberkörper. Ein klarer Foulelfmeter. Nach kurzer Diskussion mit Emil Forsberg schnappte sich Werner den Ball und erzielte vom Punkt sein siebtes Saisontor (13.).

In der Phase danach verpasste es Rasenballsport, mehr aus der Überlegenheit zu machen. Werner vertändelte nach schöner Vorlage von Forsberg (18.) und stand auch wie gewohnt in zwei, drei Situationen knapp im Abseits.

Foul an Naby Keita vor Baileys Ausgleich

Nach einer halben Stunde erhöhte Leverkusen den Druck, kam besser in der Zweikämpfe und kreierte einige Torchancen. Julian Brandt vergab freistehend vor Peter Gulacsi eine hundertprozentige Torchance (38.), ehe der Jamaikaner Leon Bailey doch noch vor der Pause den Ausgleich erzielte (44.). Vorausgegangen war jedoch ein Foulspiel an Naby Keita, das nicht geahndet wurde.

In der zweiten Hälfte ging RB erneut durch einen Strafstoß in Führung. Der eingewechselte Benjamin Henrichs hatte einen Schuss von Sabitzer auf der Torlinie mit dem Oberarm abgewehrt, Emil Forsberg traf vom Punkt zum 2:1 (54.).

Bayer schafft 2:2-Ausgleich zu zehnt

Doch Leverkusen steckte nicht auf, erhöhte sogar die Schlagzahl. Havertz hatte eine große Gelegenheit (57.), ebenso wie Sabitzer (70.) und Kampl per Schlenzer (72.) für die Leipziger. Schließlich war es ein Standard – Schwäche von RB –, den Bayer zum Ausgleich nutzte. RB verteidigte eine Ecke schlecht, Bender konnte auf Volland lupfen, der per Seitfallzieher zum Endstand traf (74.). RB entwickelte danach nicht mehr genügend Durchschlagskraft, um noch den Sieg zu schaffen.

Statistik Bayer 04 Leverkusen – RB Leipzig 2:2 (1:1)

Bayer 04 Leverkusen: Leno – Bender, Tah, Wendell – Mehmedi (46. Henrichs), Havertz – Kohr (85. Bellarabi), Aranguiz – Bailey, Brandt – Volland (90. Retsos).

RB Leipzig: Gulacsi – Bernardo, Orban (68. Upamecano), Konaté, Halstenberg – Keita (55. Augustin), Demme – Kampl, Forsberg (83. Bruma) – Sabitzer, Werner.

Tor(e): 0:1 Werner (13., Elfmeter, Sabitzer), 1:1 Bailey (44., Kohr), 1:2 Forsberg (54., Elfmeter), 2:2 Volland (74., Bender); Torchancen: 8:5; Ecken: 2:1; Schiedsrichter: Harms Osmers (Hannover); Gelbe Karten: Mehmedi (12.), Wendell (51.), Bender (61.), Leno (61.), Kohr (83.) / Orban (63.), Augustin (75.); Rote Karte: Henrichs (53., Handspiel im Strafraum); Zuschauer: 29.218 in der Bay-Arena Leverkusen.