Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

"2:0 für RB Leipzig" Michael Owen schreibt Tottenham ab

Michael Owen sieht kein Comeback für Tottenham gegen RB Leipzig.

Michael Owen sieht kein Comeback für Tottenham gegen RB Leipzig.

Am Dienstagabend (10. März 2020 ab 21 Uhr live auf Sky) erwartet RB Leipzig das vorläufige Saisonhighlight mit dem Rückspiel gegen Tottenham Hotspur in der Champions League. Auf die Partie blicken im Vorfeld viele Augen aus der Fußballwelt.

Rummenigge: Führung für RB Leipzig heißt Achtelfinale

Der frühere Bundesligaprofi Michael Rummenigge sieht RB auf dem besten Weg, gemeinsam mit den anderen beiden deutschen Vertretern "Boden gutzumachen", wie er in seiner Kolumne beim Sportbuzzer schreibt. Aber er warnt davor, "Taktikfuchs José Mourinho" abzuschreiben. "Der Trainer von Achtelfinalgegner Tottenham Hotspur hat immer irgendein Ass im Ärmel." Der Sieg in London sei daher trügerisch. Aber: "Wenn RB in Führung geht – da lege ich mich fest – kommt Leipzig sicher weiter."

Péter Gulácsi erwartet Chancen für RB durch offensives Tottenham 

Auch Péter Gulácsi sieht die englischen Mannschaften nicht enteilt, sondern in diesem Jahr die Bundesliga wieder heranrücken. Und speziell am Dienstagabend alle Trümpfe bei RB, auch weil er im Hinspiel auswärts ohne Gegentor blieb. "Chancen für uns wird es geben, weil Tottenham ein Tor machen muss", so der Leipziger Keeper. Aber "niemand wäre so vermessen, sie zu unterschätzen. Ich erwarte einen großen Kampf", sagte er bei der Bild-Zeitung. Denn Mourinho werde sich im Rückspiel nicht nochmal von der RB-Taktik überraschen lassen. Am wichtigsten findet er aber, "dass wir emotional voll da sind."

Moritz Volz will die Kirsche auf der Torte

Das sieht auch Nagelsmann-Assistent Moritz Volz so. "Man darf sich von dem Hinspiel-Ergebnis und den Resultaten der letzten Wochen nicht täuschen lassen", so der 37-Jährige auf der Vereinswebseite. spielte in England und kennt den Gegner noch aus seinen eigenen Duellen in der Premier League. Er habe "in den letzten Jahren gegenüber den Spurs eine extreme Anerkennung entwickelt, weil dort wirklich viele gute Entscheidungen getroffen wurden", erklärt er. Deswegen war das Hinspiel bereits ein tolles Erlebnis, aber ein Weiterkommen gegen die Spurs "natürlich die Kirsche auf der Torte."

Michael Owen: "RB Leipzig gewinnt 2:0 im Rückspiel"

Für Michael Owen, der sieben Jahre lang für den FC Liverpool die Schuhe schnürte, wird Tottenham nach den vergangenen Ergebnissen und bei den vielen Ausfällen in Leipzig nicht mehr viel gutmachen können. "Im Moment lastet auf Tottenham ein Fluch. RB hat Dank Timo Werners Elfmeter das Hinspiel gewonnen. Und ich denke, sie verschlimmern die Lage der Londoner durch ein 2:0 im Rückspiel", so Owen gegenüber dem Wettanbieter Betvictor.

(RBlive/msc)

Das könnte Dich auch interessieren