Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Von Madrid bis London: Mögliche Gegner von RB Leipzig im Achtelfinale

Am Montag werden in Nyon die Paarungen des Achtelfinals der Champions League ausgelost.

Am Montag werden in Nyon die Paarungen des Achtelfinals der Champions League ausgelost.
Copyright: imago/Mandoga Media (Symbolbild)

RB Leipzig steht nach dem 2:2 (2:0) bei Olympique Lyon als Gruppensieger im Achtelfinale und trifft somit zum einen auf einen Gruppenzweiten und hat zum anderen wie erhofft Heimrecht im Rückspiel. Unter den möglichen Gegnern für die erste K.o.-Runde, die am kommenden Montag ab zwölf Uhr (hier bei RBlive.de im Ticker) ausgelost werden, sind dennoch fast ausschließlich Hochkaräter.

14 Teams stehen bereits im Achtelfinale der Champions League

Am Mittwochabend wurden die letzten zwei Teams für die Runde der letzten 16 ausgespielt, zu den bereits qualifizierten Teilnehmern kommen noch Atletico Madrid und Atalanta Bergamo. Bei der Auslosung bekommen die Gruppensieger (Topf 1) jeweils einen Gruppenzweiten (Topf 2) zugelost, der weder aus derselben Liga kommt, noch in derselben Gruppe gespielt hat. 

Daraus ergibt sich, dass für RB Leipzig Topteams wie Real Madrid, FC Chelsea, Tottenham Hotspur, SSC Neapel und Atletico Madrid, möglich sind. Der leichteste Gegner wäre wohl Bergamo.

Zwar sind auch fast alle Gruppenzweiten schwere Gegner für RB. Doch mit Blick auf das Tableau der Teams in Lostopf eins kann Rasenballsport heilfroh sein, es als Gruppenerster ins Achtelfinale geschafft zu haben und so Mannschaften wie Paris St. Germain, FC Liverpool, FC Barcelona oder Manchester City zunächst aus dem Weg zu gehen.

Lostopf 1: Paris St. Germain, FC Bayern München, Manchester City, Juventus Turin, FC Liverpool, FC Barcelona, RB Leipzig, FC Valencia.

Lostopf 2: Real Madrid, Tottenham Hotspur, Atalanta Bergamo, Atletico Madrid, SSC Neapel, Borussia Dortmund, Olympique Lyon, FC Chelsea.

(RBlive/msc/ukr)

Das könnte Dich auch interessieren