Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

Benfica Lissabon macht Champions-League-Gruppe G spannend

Benfica Lissabon darf in der Champions League erstmals jubeln.

Benfica Lissabon darf in der Champions League erstmals jubeln.
Copyright: imago images / Xinhua

Vor dem Spiel gegen Zenit St. Petersburg bemühte man sich bei RB Leipzig noch, Druck aus dem Spiel zu nehmen. Es sei eine wichtige Partie, aber es gebe keinen Siegzwang, weil danach noch drei Spiele in der Gruppenphase der Champions League folgen.

RB Leipzig sichert sich sehr gute Ausgangsposition

Nach dem 2:1 gegen den russischen Meister war die allseitige Erleichterung dann allerdings doch deutlich spürbar. "Wenn wir heute nicht die drei Punkte geholt hätten, wären wir in seiner sehr schlechten Ausgangsposition gewesen, so sind wir in einer sehr guten. Das war ein eminent wichtiger Sieg", jubelte beispielweise der Torschütze zum 1:1 Konrad Laimer.

Auch Trainer Julian Nagelsmann konstatierte eine "gute Situation" in Gruppe G der Champions League, die "sehr gut" werden könne, falls RB Leipzig in zwei Wochen auch in St. Petersburg gewinnt (05.11.2019, 18.55 Uhr).

Gruppe G die engste Gruppe der Champions League

Eine noch bessere Ausgangsposition verhinderte Benfica Lissabon am Mittwochabend mit einem 2:1 gegen Olympique Lyon. Ein sehr frühes und ein sehr spätes Tor unter Mithilfe von Gäste-Keeper Anthony Lopes sorgten für die ersten Punkte für die Portugiesen.

Das verhalf RB Leipzig zwar zur Führung in Gruppe G, allerdings rückten alle vier Teams nun wieder ganz eng zusammen. Bei einem Lyon-Sieg wäre Benfica fast schon aussichtslos zurückgefallen und hätte ein RB-Sieg in St. Petersburg beinah die Qualifikation für die K.o.-Runde bedeutet.

So liegen nun allerdings alle vier Mannschaften nach drei Spieltagen nur drei Punkte auseinander. In keiner anderen Champions-League-Gruppe geht es so eng zu. Lediglich in Gruppe F hat der Tabellenführer (Ajax Amsterdam) auch nicht mehr als sechs Punkte auf dem Konto.

Stand in Gruppe G der Champions League

  1. RB Leipzig: 6 Punkte, 4:4 Tore
  2. Zenit St. Petersburg: 4 Punkte, 5:4 Tore
  3. Olympique Lyon: 4 Punkte, 4:3 Tore
  4. Benfica Lissabon: 3 Punkte, 4:6 Tore

(RBlive/ mki)

Das könnte Dich auch interessieren