Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

Reaktionen nach dem Befreiungsschlag: „Wir haben Charakter gezeigt”

"Hab mich gefreut für die Jungs": RB-Coach Julian Nagelsmann

"Hab mich gefreut für die Jungs": RB-Coach Julian Nagelsmann
Copyright: Imago/Picture Point LE

Julian Nagelsmann (Trainer RB Leipzig): „Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung meiner Mannschaft und dem Ergebnis. Das war sehr verdient am Ende, auch vor dem Hintergrund der Ergebnissituation. Der Sieg ist sehr wichtig für uns. Wir hatten in der ersten Halbzeit nicht die Fülle an Chancen, aber der Spielvortrag war okay. In der Pause haben wir auf 3-5-2 umgestellt und dann haben wir unsere beiden Tore gemacht. Das zweite Tor ist Tor-des-Monats-verdächtig. Mit sechs Punkten haben wir eine gute Situation und wenn wir in St. Petersburg noch gewinnen, haben wir eine sehr gute Ausgangslage."

Sergej Semak (Trainer Zenit St. Petersburg): „Leipzig hat verdient gewonnen. In der 1. Halbzeit haben wir es gut gemacht, in der 2. Halbzeit dann nicht mehr. Die schnellen Angriffe der Leipziger waren nach der Pause nicht einfach zu verteidigen. Wir kannten die Stärken von RB, aber wir hätten besser spielen können.”

Ein geiles Fußballspiel. Viel besser kann mein Geburtstag nicht laufen”
RB-Spielmacher und Geburtstagskind Emil Forsberg

RB-Torschütze Marcel Sabitzer: „Ein verdienter Sieg! Gerade nach der zweiten Halbzeit, wo wir den Gegner klar im Griff hatten, stärker über Außen waren und so dann auch zum Erfolg gekommen sind. Wir waren nach der Niederlage gegen Lyon etwas unter Druck. Dem haben wir standgehalten und das Weiterkommen nun wieder in der eigenen Hand. Ein toller Fußballabend! Von dem Tor träume ich nachts.”

RB-Spieler Emil Forsberg: „Wir haben eine starke Mannschaft und heute haben alle eine starke Leistung abgeliefert, die sich auch im Ergebnis zeigt. So müssen wir nun weitermachen! Es war ein geiles Fußballspiel – gerade in der zweiten Halbzeit. Da haben wir das, was wir uns vorgenommen hatten, noch besser umgesetzt. Viel besser kann mein Geburtstag nicht laufen.”

Wir haben an uns geglaubt.
RB-Torhüter Peter Gulacsi

RB-Torhüter Peter Gulacsi: „Wir haben nach dem Rückstand Charakter gezeigt, haben weiter unser Spiel durchgezogen und an uns geglaubt. Das war ein wichtiger Schritt für uns. Nicht nur tabellarisch in der Champions League, sondern auch weil wir das gut umgesetzt haben, was wir vor dem Spiel besprochen haben. Es kann mal passieren, dass nicht gleich ein Tor fällt. Aber wir haben weiter Druck gemacht und am Ende zwei schöne Tore gemacht.”

RB-Torschütze Konrad Laimer: „Nach meinem Tor war große Erleichterung zu spüren, dass wir endlich das 1:1 gemacht haben und pure Freude bei mir über mein erstes Champions-League-Tor. Wenn wir heute nicht die drei Punkte geholt hätten, wären wir in seiner sehr schlechten Ausgangsposition gewesen, so sind wir in einer sehr guten. Das war ein eminent wichtiger Sieg.” (RBlive/dpa/ukr/mhe)

Das könnte Dich auch interessieren