Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

BVB gegen RB Leipzig mit voller Südtribüne

„Pils und Bratwurst statt Brause und Popcorn“. Gegen RB-Leipzig könnte es für Fans des BVB auch „Couch statt Stadion“ heißen.

„Pils und Bratwurst statt Brause und Popcorn“. Gegen RB-Leipzig könnte es für Fans des BVB auch „Couch statt Stadion“ heißen.

Das kommende Woche bringt RB Leipzig wieder ein Topspiel. Diesmal tritt man beim Vierten der Bundesliga, bei Borussia Dortmund an. Für den BVB ist die direkte Qualifikation für die Champions League das erklärte Saisonziel. Auf die Leipziger auf Platz 2 hat man bereits elf Punkte Rückstand. Von Platz 3 ist man allerdings nur einen Zähler entfernt. 

BVB nur mit halber Fanunterstützung gegen RB Leipzig?

Ausgerechnet im wichtigen Heimspiel gegen RB drohte den Dortmundern ein Zuschauer-Teilauschluss auf der Südtribüne. Denn beim Auswärtsspiel in Mainz zündeten einzelne Anhänger insgesamt neun bengalische Fackeln. Das hätte böse Konsequenzen haben können.

Der BVB und seine Fans spielen seit dem vergangenen DFB-Pokalfinale gegen Bayern München auf Bewährung. Beim Endspiel im Berliner Olympiastadion brannten die Dortmunder Anhänger massiv Feuerwerk ab, woraufhin das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bunds die Borussen zu einem Zuschauer-Teilausschluss der Südtribüne auf Bewährung verurteilte.

Bei „einem schwerwiegenden Wiederholungsfall“ müssten die Dortmunder im folgenden Heimspiel die Blöcke 10 bis 15 der Südtribüne leer lassen. Hier stehen unter anderem die Ultras des BVB. Betroffen wäre das Spiel gegen RB Leipzig am kommenden Samstag.

Wie die Bild-Zeitung zuerst nun berichtet, wird der DFB aber nach den Vorfällen in Mainz noch einmal ein Auge zudrücken, bei der Aktion in Mainz habe es sich nicht um ein vergleichbares Vergehen wie in Berlin gehandelt. Der DFB bestätigte dies auf Anfrage des WDR. Entsprechend wird die Tribüne am Samstag wieder mit 25.000 schwarz-gelben Fans gefüllt sein.

RB gibt Resttickets für das BVB-Spiel frei

Ein Samstagabend-Topspiel vor halbleerer Südtribüne – ein Aushängeschild der Bundesliga – das wäre wohl auch nicht im Sinne von TV-Sendern und Deutscher Fußball-Liga gewesen. Die Partie ist seit geraumer Zeit ausverkauft. Auf RB-Seite kommen heute noch ein paar Resttickets für den Auswärtsblock in den freien Verkauf.

Teile der BVB-Fans fehlten schon beim Hinspiel

Beim Hinspiel bereits hatten Teile der BVB-Fans gefehlt. Aus Protest gegen RB Leipzig waren sie dem Auswärtsspiel damals freiwillig ferngeblieben. Stattdessen organisierten sie in Dortmund ein Ersatzprogramm und hörten das Spiel am Radio. Der Auswärtsblock in der Red Bull Arena war trotzdem binnen kurzer Zeit ausverkauft.