Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Emil Forsberg fällt gegen Hertha BSC aus

Emil Forsberg ist bei RB Leipzig gegen Hertha BSC keine Option für Ralph Hasenhüttl.

Emil Forsberg ist bei RB Leipzig gegen Hertha BSC keine Option für Ralph Hasenhüttl.

RB Leipzig bestreitet am Sonntagabend das letzte Spiel der Bundesliga-Hinrunde zuhause gegen Hertha BSC. Ralph Hasenhüttl gab auf der abschließenden Pressekonferenz Auskunft über seine Personalsituation.

Für Emil Forsberg reicht es nicht gegen Hertha BSC

Emil Forsberg fiel zuletzt drei Spiele mit einer Bauchmuselzerrung aus und wird auch am Sonntag keine Option sein. „Wir haben es heute probiert, aber es reicht nicht. Er kann sprinten, aber schießen geht nicht. Wir haben gehofft, dass es reicht. Aber so müssen wir in der Winterpause schauen, das wir ihn wieder hinbekommen“, so Ralph Hasenhüttl.

Sabitzer kuriert sich aus – Upamecano gesperrt

Nicht dabei sein wird auch Marcel Sabitzer, der sich für die Reha seiner Schulter noch die kurze Winterpause nehmen darf. Zwar lief er schon kurz nach der Verletzung wieder seine Runden, aber an eine Belastung im Teamtraining war noch nicht zu denken. Außerdem fehlt Dayot Upamecano gesperrt, nachdem er sich gegen den VfL Wolfsburg Gelb-Rot abgeholt hatte.

Bekommt Lukas Klostermann seine Pause?

Wieder ins Team rutschen wird wohl Willi Orban. Daneben ist der Einsatz von Stefan Ilsanker denkbar, wenn Ibrahima Konaté wieder raus rotiert. Auf der rechten Abwehrseite könnte Bernardo für Lukas Klostermann kommen, der schon zuletzt eigentlich geschont werden sollte, aber dann gegen Wolfsburg wieder volle 90 Minuten spielen musste. Bernardo und Jean-Kevin Augustin hatten zuletzt krank gefehlt, trainierten aber am Donnerstag wieder mit der Mannschaft. Dominik Kaiser wäre auf der Zehnerposition die erst Alternative zum schnellen Bruma.

So könnte RB Leipzig gegen Hertha BSC spielen

Petér Gulácsi – Marcel Halstenberg, Willi Orban, Stefan Ilsanker, Lukas Klostermann (Bernardo) – Naby Keita, Diego Demme – Kevin Kampl, Bruma (Dominik Kaiser) – Timo Werner, Yussuf Poulsen

 

Das könnte Dich auch interessieren