Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Gladbach glanzlos, Bayern in den letzten Minuten: Leipzigs Verfolger verkürzen den Abstand

Später Treffer für die Bayern: Schütze Joshua Zirkzee.

Später Treffer für die Bayern: Schütze Joshua Zirkzee.

Borussia Mönchengladbach hat sich mit einem Arbeitssieg gegen den SC Paderborn die Chance auf die erste Herbstmeisterschaft seit 43 Jahren erhalten. Mit dem 2:0 (0:0) gegen den Tabellenletzten schloss das Team von Trainer Marco Rose nach Punkten wieder zu Spitzenreiter RB Leipzig auf.

Zirkzee trifft in der Nachspielzeit

Alassane Plea (46. Minute) und Kapitän Lars Stindl per Foulelfmeter (67.) schossen vor 44 494 Zuschauern die "Fohlen" aus der kleinen Sinnkrise nach zuletzt zwei Last-Minute-Niederlagen. Leipzigs Vorsprung vor dem letzten Spiel am Samstag beträgt elf Tore.

Gleichzeitig gewannen die Bayern in der Nachspielzeit ihre Partie beim SC Freiburg.  Der 18 Jahre alte Joshua Zirkzee und Nationalstürmer Serge Gnabry bewahrten den Meister gerade noch vor einem vorweihnachtlichen Stimmungsdämpfer. Beide sorgten mit ihren Treffern in der Nachspielzeit für den 3:1 (1:0)-Sieg beim in dieser Saison bisher starken SC Freiburg.

Der Rekordmeister rückt durch den glücklichen Sieg auf den dritten Platz vor. Mit seinem 221. Bundesliga-Treffer hatte Robert Lewandowski (16. Minute) die Bayern in Führung und sich selbst auf den dritten Platz der ewigen Torschützenliste geschossen. Dann aber bauten die Gäste zwischenzeitlich stark ab, was Vincenzo Grifo (59.) mit dem zwischenzeitlichen Ausgleich bestrafte.

Am Wochenende findet der letzten Spieltag der Hinrunde statt. RB erwartet Augsburg, Gladbach muss nach Berlin, die Bayern empfangen Wolfsburg und Dortmund muss am Freitagabend nach Hoffenheim. (RBlive/dpa)