Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Hasenhüttl-Wunsch: „Ein Tor machen und danach sofort abpfeifen“

Zitat: Ralph Hasenhüttl

Zitat: Ralph Hasenhüttl

Wenn am Sonntagabend der FC Bayern zum Topspiel bei RB Leipzig kommt, trifft er auf einen bestens gelaunten Ralph Hasenhüttl. Nach dem Weiterkommen in der Europa League präsentierte er sich auf der Pressekonferenz vor dem Bundesligaspiel aufgeräumt und fokussiert.

Heimspiel gegen Bayern München ein Spektakel

Bislang traf er vier Mal auf die Bayern und musste sich jedesmal geschlagen geben. Dabei war es sowohl im DFB-Pokal, als auch im Rückspiel der letzten Saison denkbar eng. „Das 4:5 war ein Spektakel, an das man gerne zurückdenkt“, erinnert sich Hasenhüttl, „hier zuhause haben wir noch nicht von vornherein verloren.“ Über die Ausgangssituation hat er sich mit seinem Trainerteam noch wenig Gedanken gemacht, denn alle Konzentration galt bis vor ein paar Stunden noch der Europa League. Fest steht, dass RB Leipzig wohl ein wenig rotieren wird. Ausfälle gibt es keine, aber gegen die Bayern wird es „frisches Personal“ geben.

Hasenhüttl hat am Sonntag vier Wünsche für RB Leipzig

Die Vorzeichen für einen spannenden Fußballabend sind also gegeben und der RB-Coach rechnet sich durchaus etwas aus. Auch, wenn die Liga zuletzt das härtere Pflaster war. Denn nach dem Erfolgserlebnis weiß er, dass seine Mannschaft besonders im gefühlten nächsten Champions-League-Spiel top motiviert ist. „Von der mentalen Seite ist es etwas einfacher, als wenn der Tabellenletzte kommt. Man weiß, dass man ein blaues Wunder erlebt, wenn man nicht dagegen hält“, so Hasenhüttl. Deswegen hat er für Sonntag vier ganz konkrete Wünsche: „Erstens, das Spiel in Gleichzahl zu beenden. Zweitens, kein Tor zu kassieren. Drittens, irgendwann eins zu machen. Und viertens, dass danach sofort abgepfiffen wird.“ Ein 1:0, wie es im Buche steht. Und das wohl jeder RB-Fan auch unterschreiben würde, selbst wenn ein Spektakel ausbleibt.