Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

Naby Keita Mann des Tages bei #RBLS04

Naby Keita.

Naby Keita.
Copyright: imago/Christian Schroedter

Gesprochen wurde nach dem Spiel zwischen RB Leipzig und Schalke 04 fast ausschließlich über Timo Werner. Sportlich gesehen hat zumindest der Kicker mit Naby Keita einen anderen Spieler als Spieler des Tages ausgemacht.

Naby Keita beim Kicker vorn

Der 21 Jahre alte Mittelfeldmann war für die Zeitung „Dreh- und Angelpunkt des Spiels des Aufsteigers“. „Bereits sein erster Pass führte – wenn auch unter Naldos Mithilfe – zum 1:0.“ Was ihn gegen Schalke 04 zum wertvollsten Spieler auf dem Platz gemacht haben soll. Für die Kicker-Elf des Tages reichte es aber trotzdem nicht. Dort versammeln sich hauptsächlich Spieler von Bayern, Dortmund, Hoffenheim und Hertha.

Sportschau sieht Marcel Halstenberg top

Die Kollegen der Sportschau haben die Dinge etwas anders gesehen und finden, dass durchaus ein Platz in der Spieltagself für einen RB-Spieler frei ist. Dabei handelt es sich um Linksverteidiger Marcel Halstenberg, der bei der Sportschau aber rechts in einer Dreierkette eingeordnet wird. Vielleicht sind das ja prophetische Kräfte, nachdem am Wochenende mit Benno Schmitz der nächste Rechtsverteidiger verletzt vom Platz musste.

Halstenberg, Keita, Forsberg und Gulacsi beim Spiegel vorn dabei

Die Spieltagself des Spiegel sieht die Dinge nicht ganz so rosig und hat gar keinen RB-Spieler dort aufgeführt. Marcel Halstenberg wird dort bei den Außenverteidigern auf Platz 4 geführt. Besser schneiden da schon Emil Forsberg und Naby Keita ab, die auf den Plätzen 2 und 3 im offensiven Mittelfeld geführt werden und nur Thomas Müller den Vortritt lassen müssen.

Peter Gulacsi steht im Torwartranking des Spieltags beim Spiegel auf Platz 3. Willi Orban ist auf Platz 8 bester RB-Innenverteidiger. Und Timo Werner steht allen Negativdebatten um seine Position auf Platz 6. Da der Spiegel ein Ranking auf statistischer Basis betreibt, dürften sich dabei Torerfolg und Torvorlage beim Elfmeter sehr positiv ausgewirkt haben..

Das könnte Dich auch interessieren