Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Nur ein Punkt gegen RB Fünf Fakten zum Spiel gegen den VfB Stuttgart

Dayot Upamecano könnte zum 100. Mal von Beginn an spielen.

Dayot Upamecano könnte zum 100. Mal von Beginn an spielen.

Am Sonntag (25. April 2021 ab 15.30 Uhr) erwartet RB Leipzig den VfB Stuttgart zum 31. Spieltag der Bundesliga in der Red Bull Arena. Der Bilanz zwischen den beiden Teams zufolge wäre ein Erfolg gegen Stuttgart sehr wahrscheinlich, allerdings sprechen manche der fünf Fakten auch gegen einen Sieg der Leipziger.

Leipzig schwächelt vor allem in Leipzig

RB wartet seit drei Heimspielen auf einen Sieg. Nach dem verlorenen Duell mit den Bayern gab es Unentschieden gegen Frankfurt und Hoffenheim. Da wäre ein Sieg gegen die Schwaben fast schon ein Befreiungsschlag des Ex-Bayern-Jägers. Hoffnung: Leipzig verlor kein einziges seiner 19 Bundesliga-Spiele gegen Aufsteiger. 

Stuttgart verlor vier der letzten fünf Spiele

Der VfB Stuttgart verlor zuletzt erstmals in dieser Saison drei Spiele in Serie. Zudem kassierten die Schwaben vier Niederlagen in den vergangenen fünf Partien (1 Sieg). Nur Werder Bremen ist in diesem Zeitraum noch erfolgloser und verlor alle fünf Spiele.

Kaum noch Grund zum Jubeln

Bei RB herrscht seit zwei Heimspielen Torflaute. Das passierte den Leipzigern zuvor nur im Januar/Februar 2019. Länger blieben die Sachsen im heimischen Stadion im Oberhaus nie ohne Torjubel. Der VfB Stuttgart konnte in seiner Geschichte gegen RB nur ein einziges Tor erzielen, Steven Zuber im Februar 2019 glich die Führung durch Poulsen vorläufig aus.

VfB holte nur einen Sieg gegen RB

Nur gegen den SC Preußen Münster hat der VfB Stuttgart in seiner Bundesliga-Historie einen geringeren Punkteschnitt (0,0) und eine höhere Niederlagenquote (100 Prozent) als gegen RB Leipzig (0,2 Punkte/80 Prozent Niederlagenquote). Vier Spiele gingen verloren, ein Unentschieden holte Stuttgart im März 2018 (0:0).

Sehen Sie RB Leipzig gegen den VfB Stuttgart live bei Sky. Entweder im Abo über "Sky Q" oder als Einzelspiel via "Sky Ticket"

Upamecano knackt die 100 Startelfeinsätze

RB-Abwehrchef Dayot Upamecano steht vor seinem 100. Startelfeinsatz in der Bundesliga. Er wäre der sechste Spieler, der 100-mal für RB von Beginn an im Oberhaus aufläuft. Upamecano ist allerdings der Jüngste, der die Marke für die Sachsen erreicht. Allerdings wechselt er nach der Saison zum FC Bayern.

(dpa/RBlive)