Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Nur leichte Hoffnung bei Saracchi und Werner gegen Frankfurt

Timo Werner und Marcelo Saracchi hoffen noch auf einen Einsatz gegen Frankfurt. Ralf Rangnick war allerdings skeptisch. Archivfoto: imago

Timo Werner und Marcelo Saracchi hoffen noch auf einen Einsatz gegen Frankfurt. Ralf Rangnick war allerdings skeptisch. Archivfoto: imago

RB Leipzig muss nach dem 2:3 gegen den FC Salzburg am Sonntag schon wieder gegen Eintracht Frankfurt spielen. Ralf Rangnick muss dabei weiterhin auf wichtige Spieler verzichten.

Wieviel kann Rangnick am Sonntag rotieren?

In der Europa League wechselte Rangnick erneut auf vielen Positionen. Einerseits, um durch die Rotation die Belastung zu verteilen und den Kader gleichmĂ€ĂŸig in Form zu bringen. Aber auch, weil ihm schon am Donnerstag Marcelo Saracchi, Timo Werner und Lukas Klostermann fehlten. Bei letzterem war von vorneherein klar, dass er auch gegen Frankfurt keine Option ist.

Lukas Klostermann muss noch pausieren

Das gelte am Freitag bis auf weiteres noch fĂŒr alle drei, gab Ralf Rangnick auf der Pressekonferenz vor dem Spiel bekannt. „Lukas Klostermann kommt nicht fĂŒr Sonntag in Frage, aber es ist schon deutlich besser“, so der RB-Coach ĂŒber das gereizte Knie des Außenverteidigers. Vielleicht kann er am Mittwoch oder kommenden Samstag zur Option werden, aber Ralf Rangnick will natĂŒrlich nicht riskieren, ihn vorschnell zu bringen. „Er hĂ€tte gestern gut getan, war auch fest eingeplant“, fĂŒgte der RB-Coach mit Blick auf das Ergebnis gegen Salzburg an.

Hoffnung bei Saracchi, Einsatz bei Werner unwahrscheinlich

Marcel Halstenberg gab in der Europa League sein Comeback und wird womöglich gegen Frankfurt auch wieder links zum Zug kommen. Zumindest dort besteht eine leichte Hoffnung, dass Marcelo Saracchi wieder fit wird. „Am wahrscheinlichsten ist es bei Saracchi, wenn er heute trainieren kann.“ Ähnlich sieht es bei Timo Werner aus, der allerdings immer noch mit seinen Adduktorenproblemen kĂ€mpft. „Timo wird nochmal individuell getestet. Wenn es ohne Risiko geht, wĂŒrden wir uns freuen, wenn er spielen kann“, so Rangnick.