Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Personal gegen Düsseldorf Saisonende für Poulsen, Upamecano muss „Trainingsreaktion” zeigen

Bitteres Aus: Verletzung von Yussuf Poulsen gegen Mainz 05.

Bitteres Aus: Verletzung von Yussuf Poulsen gegen Mainz 05.

Yussuf Poulsen wird in dieser Saison kein Spiel mehr absolvieren. Das sagte Trainer Julian Nagelsmann an diesem Dienstag bei der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Düsseldorf (Mi., 20.30 Uhr). Demnach ist der Däne auch keine Option gegen die Fortuna.

Ähnliches gilt für Leihspieler Ethan Ampadu. „Er hat wieder trainiert, ist aber noch weit davon weg, ein Kandidat zu sein, weil er ewig gefehlt hat”, so Nagelsmann. „Er macht immer mehr mit, ist aber noch nicht bei 10o Prozent.” Ampadus chronische Rückenbeschwerden seien besser geworden, aber der walisische Nationalspieler ist noch immer nicht schmerzfrei.

Die übrigen Akteure sind einsatzfähig, wenngleich zum Saisonende bei diversen Spielern die „üblichen Wehwehchen” zwicken.

Nagelsmann: „Wenn Upamecano kein Vollgas gibt, dann spielt er nicht”

Ob Dayot Upamecano nach seiner Gelb-Rot-Sperre wieder in die Startelf rückt, ist ungewiss. „Er rutscht nicht automatisch rein. Ich erwarte eine Trainingsreaktion und ein gewisses Auftreten”, sagte Nagelsmann unmissverständlich. „Wenn er heute im Training Vollgas gibt, wird er spielen. Wenn kein Vollgas gibt, dann spielt er nicht.”

Mittelfeldmann Hannes Wolf hatte nach einem Schlag auf die Platte, die er nach seinem Sprunggelenks-Bruch noch immer zur Stabilisation trafen muss, zuletzt immer mal wieder Schmerzen und Probleme, könnte aber gegen Düsseldorf eingewechselt werden. Regisseur und Routinier Emil Forsberg ist nach Trainings-Rückstand wegen zweier Anginas wieder nahe an 100 Prozent, sagte Nagelsmann, und könnte in den letzten drei Spielen eine bessere Rolle spielen als zuletzt. (RBlive/ukr)