Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Ralph Hasenhüttl: „Uns interessiert nur das Weiterkommen“

Ralph Hasenhüttl.

Ralph Hasenhüttl.

In dieser Saison wollte RB Leipzig im DFB-Pokal laut Ralph Hasenhüttl und Ralf Rangnick mal etwas weiterkommen, als bis zur zweiten Runde. Das war vor der Auslosung des Gegners FC Bayern München. Kein Grund für den RB-Coach, nicht kämpferisch in das Topspiel zu gehen.

Ralph Hasenhüttl will unbedingt gegen FC Bayern gewinnen

„Ob wir in der regulären Spielzeit, Nachspielzeit oder im Elfmeterschießen, es gilt morgen zu gewinnen. Darauf müssen wir uns vorbereiten.“ Nur: Bislang hatte Ralph Hasenhüttl in seinen Elfmeterschießen weniger Glück, konnte noch keins gewinnen. „Trainieren lasse ich es normal nicht. Ich vermeide es, das zu hoch zu halten. Aber es kann sein, dass wir es morgen brauchen und wir es deswegen nochmal üben“, so der RB-Coach. Damit man auch vorbereitet ist, wenn es zum Showdown vom Punkt kommt.

RB Leipzig trainiert ausnahmsweise auch Elfmeterschießen

Nur, bis dahin wäre es auch noch ein langer Weg über 120 Minuten. Dafür will Ralph Hasenhüttl auf dem Platz möglichst variablen agieren. „Es wird die große Kunst, eine Mischung aus mutigem Ballbesitz zu finden und dabei nicht ins offene Messer zu laufen.“ Selbst mit dem Ball am Fuß Druck zu machen, ist dabei entscheidend zur Entlastung der eigenen Defensive.

Wer den FC Bayern München schlagen will, brauche ähnliche Automatismen, wie RB Leipzig sie im letzten Jahr hatte. Und jetzt seit ein paar Wochen auch wieder hat. Daher blickt Ralph Hasenhüttl mit seiner Mannschaft „voller Vorfreude auf eine heiße Pokalnacht“. Und sieht sich reifer für das Spiel, als noch in der letzten Saison. „Letztes Jahr haben sie uns im eigenen Stadion überrannt, das war nicht im Sinne des Erfinders.“

FC Bayern unter Heynckes wieder in Form

Die Mannschaft von Jupp Heynckes sieht der RB-Trainer wieder auf dem Weg zur Hochform. „Sie vermitteln das Gefühl, dass sie kompakter geworden sind und organisierter. Wenn man das mit der enormen fußballerischen Qualität der Spieler verbindet, ist das schon ein Bollkwerk und auf die Handschrift von Jupp Heynckes zurückzuführen“, so Ralph Hasenhüttl.

Jupp Heynckes: „FC Bayern ist brisante Spiele gewohnt“

Sein Gegenüber war sich aber auch bewusst, dass man bei RB Leipzig vor heimischen Fans nicht im Vorbeigehen in die dritte Runde des DFB-Pokal einziehen wird. „RB ist die Heimmannschaft mit den Fans im Rücken, die Stimmung wird sie beflügeln. Aber der FC Bayern ist diese brisanten, engen Spiele gewohnt – von der Kulisse werden wir uns nicht beeindrucken lassen“, so Hupp Heynckes auf der Pressekonferenz des FC Bayern.

Zwei Niederlagen von RB Leipzig gegen den FC Bayern

Zweimal trafen die Teams bislang aufeinander. In der letzten Saison zeigte das Team von Carlo Ancelotti RB Leipzig kurz vor Weihnachten die Grenzen auf, als Emil Forsberg sich früh mit einer roten Karte verabschiedete und die Münchner wenig Mühe hatten. Anders sah es im Rückspiel aus, wo RB Leipzig über weite Strecke Paroli bot und in Führung ging. Am Ende siegte trotzdem der FC Bayern mit 5:4. Der Trainer heißt heute Jupp Heynckes, Triplegewinner von 2015. Der Sieger heißt diesmal RB Leipzig, wenn es nach Ralph Hasenhüttl und den RB-Fans geht.