Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte pr├╝fen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht f├╝r Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden f├╝r Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verf├╝gbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verf├╝gung:  ↻ Aktualisieren

RB auf Rang vier Dortmunds Haaland dreht Spiel gegen Hertha

Eins, zwei, drei, vier: BVB-Matchwinner Erling Haaland

Eins, zwei, drei, vier: BVB-Matchwinner Erling Haaland

Borussia Dortmund hat die Patzer der Konkurrenz ausgenutzt. Im Berliner Olympiastadion gewann der BVB am Samstagabend gegen Hertha BSC mit 5:2 (0:1). Mit einem Viererpack (47./49./62./79. Minute) avancierte einmal mehr Dortmunds norwegischer Angreifer Erling Haaland zum Sieggaranten, nachdem die Berliner durch Matheus Cunha (33.) in F├╝hrung gegangen waren und durch den Brasilianer per Foulelfmeter in der 79. Minute noch mal auf 2:4 verk├╝rzt hatten. Neben Haaland trug auch noch Rapha├źl Guerreiro (70.) zum klaren Sieg bei.

Leverkusen auf drei

In der 85. Minute kam dann auch noch Youssoufa Moukoko zu seinem ersten Profi-Einsatz. Trainer Lucien Favre wechselte den Teenager f├╝r Haaland ein. Mit 16 Jahren und einem Tag ist Moukoko nun j├╝ngster Spieler in der Geschichte der Fu├čball-Bundesliga.

In der Tabelle zogen die Borussen am achten Spieltag an RB Leipzig, das 1:1 bei Eintracht Frankfurt gespielt hatte, vorbei auf Platz zwei mit nur noch einem Punkt R├╝ckstand auf Rekordmeister und Titelverteidiger FC Bayern. Die M├╝nchner waren daheim gegen den SV Werder Bremen ebenfalls nicht ├╝ber ein 1:1 hinausgekommen. Leverkusen auf Rang drei gewann in Bielefeld 2:1. (RBlive/dpa)