Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte pr├╝fen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht f├╝r Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden f├╝r Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verf├╝gbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verf├╝gung:  ↻ Aktualisieren

Wegen DFB-Pokal-Finale RB-Heimspiel gegen Wolfsburg wird verlegt

Leipzigs Alexander S├Ârloth (l.) gegen Wolfsburgs Kevin Mbabu.

Leipzigs Alexander S├Ârloth (l.) gegen Wolfsburgs Kevin Mbabu.

Borussia Dortmund und RB Leipzig erhalten nach dem DFB-Pokalfinale wie erwartet etwas mehr Zeit zur Regeneration. Die Deutsche Fu├čball Liga (DFL) verlegte die Bundesliga-Partien der beiden Finalisten am 33. Spieltag jeweils von Samstag auf Sonntag.

Der BVB spielt damit am 16. Mai (18.00 Uhr) beim FSV Mainz 05, die Leipziger treffen am selben Abend (20.30 Uhr) auf den VfL Wolfsburg. Das Pokalfinale in Berlin findet am 13. Mai (20.45 Uhr) statt.

Damit kann der FC Bayern M├╝nchen schon am Samstag aus eigener Kraft Deutscher Meister werden: Gewinnt der Tabellenf├╝hrer sein Heimspiel gegen Borussia M├Ânchengladbach (18.30 Uhr), ist der Titelkampf bereits entschied, bevor RB am Sonntag auf den Rasen geht.

Zudem terminierte die DFL ein weiteres Nachholspiel des Zweitligisten Holstein Kiel. Der Aufstiegsaspirant empf├Ąngt am 13. Mai (15.30 Uhr) Jahn Regensburg. (sid/RBlive)