Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

RB Leipzig trifft in möglichen Europa-League-Playoffs auf Luhansk oder Braga

Die Auslosung der Playoffs der Europa-League-Quali wird auch den möglichen Gegner für RB Leipzig ermitteln.

Die Auslosung der Playoffs der Europa-League-Quali wird auch den möglichen Gegner für RB Leipzig ermitteln.

In den Playoffs der Europa-League-Qualifikation tritt RB Leipzig entweder gegen Zorya Luhansk aus der Ukraine oder gegen Sporting Braga aus Portugal an. Am 23.08.2018 müsste man zuerst auf Reisen gehen. Am 30.08.2018 würde das Rückspiel in Leipzig stattfinden. Zuvor muss RB sich aber in der dritten Runde der Europa-League-Qualifikation gegen Universitatea Craiova durchsetzen (09. und 16.08.2018).

Playoffs als letzte Hürde vor der Gruppenphase der Europa League

RB Leipzig ist zuletzt durch ein 1:1 bei BK Häcken in die dritte Runde der Europa-League-Qualifikation eingezogen. Gegen Braga oder Luhansk würde es Ende August in der letzten Qualifikationsrunde um den Einzug in die Gruppenphase des Wettbewerbs gehen.

Insgesamt 48 Mannschaften nehmen in zwölf Vierergruppen daran teil. Qualifiziert für die Gruppenphase sind bereits Schwergewichte wie der FC Arsenal oder der FC Chelsea. Über die Ligaplatzierung bzw. den Gewinn des Pokals qualifizierten sich auch die deutschen Vertreter Bayer Leverkusen und Eintracht Frankfurt direkt.

RB Leipzig erstmals in dieser Saison nicht gesetzt

In den Playoffs tritt Leipzig erstmals in in der Europa-League-Qualifikation nicht mehr als gesetztes Team an. Entsprechend waren für RB bei der Auslosung in Nyon auch namhafte Teams als potenzielle Gegner möglich. Ein Wiedersehen mit Zenit St. Petersburg war genauso denkbar wie ein Aufeinandertreffen mit Feyenoord Rotterdam.

Aus dem Weg war man in jedem Fall dem spanischen Vertreter FC Sevilla gegangen, die zwischen 2014 und 2016 dreimal in Folge die Europa League gewannen gewannen. Bei der Voreinteilung der Auslosung in Losgruppen wurde Sevilla in Topf 3 gezogen, während RB Leipzig in Topf 5 lag.

Das waren die mögliche Gegner von RB Leipzig in die Playoffs der Europa-League-Qualifikation

  • Dinamo Minsk (Weißrussland) – Zenit St. Petersburg (Russland)
  • Olympiakos Piräus (Griechenland) – FC Luzern (Schweiz)
  • KRC Genk (Belgien) – Lech Poznan (Polen)
  • Zorya Luhansk (Ukraine) – Sporting Braga (Portugal)
  • FK AS Trencin (Slovakei) – Feyenoord Rotterdam (Niederlande)

Der Gegner von RB Leipzig oder Universitatea Craiova in den Playoffs der Europa-League-Qualifikation rekrutierte sich aus einem Kreis von zehn Teams und entsprechend aus den Gewinnern von fünf Spielen der dritten Qualifikations-Runde. Vergleichsweise kurz wären die Reisen für RB nach Trencin in die Slovakei oder nach Luzern in der Schweiz oder nach Genk in Belgien gewesen. Sehr weite Reisen hätten Spiele gegen Braga, Piräus oder St. Petersburg mit sich gebracht.

In Runde drei wartet CS Universitatea Craiova auf RB Leipzig

Der Gegner für das kommende Hinspiel der 3. Runde stand bereits vor dem Rückspiel gegen BK Häcken fest. CS Universitatea Craiova kommt aus Rumänien und wird im Hinspiel bei RB Leipzig gastieren. Das steigt am 9. August ab 18.30 Uhr. Tickets sind im Onlineshop des Vereins für alle Sektoren erhältlich. Das Rückspiel findet eine Woche später statt.