Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

Timo Werner und Emil Forsberg bei #RBLBSC entscheidend

Timo Werner und Emil Forsberg von RB Leipzig.

Timo Werner und Emil Forsberg von RB Leipzig.
Copyright: imago/Team 2

Timo Werner und Emil Forsberg waren beim 2:0 von RB Leipzig gegen Hertha BSC für die Sportpresse die entscheidenden Akteure. Dabei wählte ihn der Kicker zum Spieler des Spiels. „Vollendete Keitas Pass zum 1:0, holte die Ecke vor dem 2:0 heraus. Timo Werner war für Herthas Defensive nicht zu fassen“, begründete das Blatt.

Nach seinem Treffer hatte der Stürmer als Geste auch Richtung Gästeblock den Zeigefinger auf seine Lippen gelegt. Zuvor hatte er bei Ballkontakten Pfiffe von Hertha-Anhängern einstecken müssen.

Emil Forsberg dominiert beim Kicker alle

Nicht nur Mann des Spiels war Timo Werner für den Kicker. Auch in die Elf des Spieltags wurde er dort gewählt. Wo er Gesellschaft von Mannschaftskollegen Emil Forsberg erhält.

Dabei wurde der Schwede bereits zum fünften Mal vom Kicker in die Spieltagself gewählt und zog damit mit Naby Keita gleich. Die beiden wurden öfter nominiert als jeder andere Bundesligaprofi. Timo Werner kommt nun auch schon auf vier Nominierungen.

Derweil ist der Kicker nicht allein mit seiner Meinung. Denn die Sportschau hat es ganz genauso gesehen. Auch für sie gehören Timo Werner und Emil Forsberg in die Elf des 15. Spieltags der Bundesliga.

Spiegel hat Marcel Halstenberg ganz vorn

Auch der Spiegel hat in seiner nach statistischen Kriterien erstellten Topelf des Spieltags zwei RB-Akteure. Dabei handelt es sich zum einen um Timo Werner, den das Blatt als zweitbesten Stürmer auf dem Zettel hat. Zum anderen ist das Marcel Halstenberg, der als bester Außenverteidiger des Spieltags geführt wird.

In die Nähe der Elf des Spieltags kam auch Naby Keita, der im defensiven Mittelfeld Platz 2 hinter Dreifachtorschütze Danny Latza belegte. Bernardo wurde drittbester Außenverteidiger. Und Willi Orban und Emil Forsberg belegen als Innenverteidiger und offensiver Mittelfeldspieler jeweils Platz 4 an diesem Spieltag.

Das könnte Dich auch interessieren