Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prĂŒfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht fĂŒr Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden fĂŒr Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfĂŒgbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur VerfĂŒgung:  ↻ Aktualisieren

Weiter Abwehrsorgen bei RB Halstenberg und Mukiele fallen in Frankfurt aus

Auf ihre Körperlichkeit muss RB Leipzig gegen Eintracht Frankfurt verzichten: Marcel Halstenberg undNordi Mukiele.

Auf ihre Körperlichkeit muss RB Leipzig gegen Eintracht Frankfurt verzichten: Marcel Halstenberg undNordi Mukiele.

RB Leipzig muss in der Abwehr weiter improvisieren. Vor dem Spiel bei Eintracht Frankfurt (Sa., 18.30 Uhr) teilte Trainer Julian Nagelsmann mit, dass Nordi Mukiele und Marcel Halstenberg definitiv ausfallen. Willi Orban (kleiner Muskelfaserriss am rechten GesĂ€ĂŸansatz) und Dayot Upamecano (Muskelfaserriss) sind noch nicht bereit fĂŒr 90 Minuten, mĂŒssen aber wegen des Aderlasses in der Defensive trotzdem ran. „Tendenziell werden sich beide jeweils eine Halbzeit gönnen”, sagte Nagelsmann sĂŒffisant.

Orban war frĂŒher von der LĂ€nderspielreise mit Ungarn zurĂŒckgekehrt und trainiert an diesem Donnerstag erstmals wieder mit dem Team. Upamecano sei zwar gut genesen, so der Trainer, doch mit Blick auf das Pensum von zehn Spielen bis Weihnachten, will Nagelsmann den Abwehrchef nicht ĂŒberbelasten.

Nagelsmann: „Einsatz von Klostermann 2020 mehr als unrealistisch”

Die langzeitverletzten Defensivspieler Lukas Klostermann und Konrad Laimer fallen weiter aus. „Bei Lukas Klostermann ist ein Einsatz 2020 mehr als unrealistisch”, sagte Nagelsmann.

Mukiele war nach einem Muskelfaserriss zu frĂŒh belastet worden, sodass die Verletzung gegen Freiburg wieder aufgebrochen war. „Wir mĂŒssen der Struktur Zeit geben auszuheilen”, sagte Nagelsmann. Das Spiel in Frankfurt komme daher zu frĂŒh, einen Teileinsatz des Franzosen gegen Paris mochte er noch nicht ausschließen.

Drei, vier freie Tage fĂŒr HĂŒft-Patient Halstenberg

Halstenberg hat trotz eingehender Reha-Maßnahmen noch immer Probleme mit den Adduktoren. Das Training am Mittwoch hatte er wieder abbrechen mĂŒssen. „Er hat weiter Probleme, der Muskel im HĂŒftbeugerbereich wird stĂ€ndig hart und bei zunehmender Belastung immer hĂ€rter anstatt weicher”, sagte Nagelsmann. Der Linksverteidiger habe drei, vier Tage freibekommen, um Muskel und Geist Ruhe zu gönnen.

Hee-chan Hwang fehlt wegen einer Infektion mit dem Corona-Virus, befindet sich fĂŒr 14 Tage in hĂ€uslicher QuarantĂ€ne und steht wohl frĂŒhestens in drei Wochen wieder fĂŒr ein Spiel zur VerfĂŒgung.

Ironisch kommentierte Nagelsmann: „Sieben Spieler brauchen wir mindestens, um spielen zu dĂŒrfen.”

Mögliche Aufstellung gegen Eintracht Frankfurt: Gulacsi – Henrichs, KonatĂ©, Orban/Upamecano, Angeliño – Haidara, Sabitzer, Kampl – Olmo, Nkunku – Sörloth.

(RBlive/ukr)