Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

RB Leipzig fit für Mönchengladbach Konaté-Rückkehr naht, Probleme bei Kampl

Julian Nagelsmann muss nur auf die Langzeitverletzten bei RB Leipzig verzichten.

Julian Nagelsmann muss nur auf die Langzeitverletzten bei RB Leipzig verzichten.

Vor dem Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach (Samstag, 1. Februar ab 18.30 Uhr live auf Sky) klärte Julian Nagelsmann bei der Pressekonferenz am Donnerstag auf, welche Spieler ihm am Wochenende zur Verfügung stehen und wer noch nicht wieder einsatzbereit ist.

Klostermann, Sabitzer und Laimer sind wieder fit

Beim letzten öffentlichen Training hatten Marcel Sabitzer, Konrad Laimer und Lukas Klostermann gefehlt, der Mitte der Woche nach seinen Knieproblemen wieder im Teamtraining erwartet wurde. Nun seien alle wieder fit, gab Nagelsmann bekannt. "Alle Spieler die angeschlagen waren, haben wieder trainiert und waren beim Elf gegen Elf dabei", sagte der RB-Coach. "Letzte Woche habe ich auch gesagt, Klosti ist dabei. Deswegen will ich mich auch nicht zu weit aus dem Fenster lehnen. Aber Stand jetzt sind alle dabei", schränkte Nagelsmann leicht ein.

Nicht mit dabei sind nach wie vor Willi Orban, Kevin Kampl und Ibrahima Konaté. Der Franzose hatte sich den Fans in der Trainingswoche zum ersten Mal seit Anfang Januar beim individuellen Training auf dem Rasen am Cottaweg gezeigt.

Ibrahima Konaté soll wie geplant im Februar einsteigen

In seinem Fall war Nagelsmann optimistisch, dass die Rückkehr nach Plan verläuft. Eine Magnetresonanztomographie (MRT) soll am Freitag Aufschluss darüber geben, wie der Muskelfaserriss am Hüftbeuger verheilt ist. "Ich will keinen Druck aufbauen, aber bisher sah es gut aus. Er bewegt sich flüssig, da bin ich guter Dinge. Außer, es zeigt sich morgen etwas anderes", so Nagelsmann. Die Rückkehr werde sich daher wohl nicht nochmal verschieben, Anfang Februar soll Konaté wieder im Team trainieren.

Rückkehr von Kampl verzögert sich

Von Kevin Kampl gabes weniger gute Nachrichten: "Bei ihm verzögert es sich etwas, er konnte noch keine Läufe machen." Aufgrund von bleibenden Schmerzen nach seiner geplanten Operation am Sprungelenk werde Kampl "zwei, drei Wochen später einsteigen als geplant." Ursprünglich sollte er Mitte Februar zurück sein, jetzt geht es eher um Anfang März.

(RBlive/msc)

Das könnte Dich auch interessieren