RB Leipzig

Bernd Leno wusste von Interesse von RB Leipzig

17.11.2016, 12:03
Fussball International Testspiel in Mailand Italien – Deutschland 15.11.2016 Torwart Bernd Leno (Deutschland) PUBLICATIONxNOTxINxAUTxSUIxITA Football International try out in Milan Italy Germany 15 11 2016 Goalkeeper Bernd Leno Germany PUBLICATIONxNOTxINxAUTxSUIxITA
Fussball International Testspiel in Mailand Italien – Deutschland 15.11.2016 Torwart Bernd Leno (Deutschland) PUBLICATIONxNOTxINxAUTxSUIxITA Football International try out in Milan Italy Germany 15 11 2016 Goalkeeper Bernd Leno Germany PUBLICATIONxNOTxINxAUTxSUIxITA imago/Ulmer

Bernd Leno bestätigt, dass RB Leipzig vor der aktuellen Spielzeit Interesse an ihm hatte. Das erklärt der Torwart von Bayer 04 Leverkusen im Kicker. Trotzdem sei das Duell mit dem möglichen neuen Arbeitgeber für diese Saison für ihn kein besonderes Spiel.

Vor allem im April 2016 wurden die Gerüchte um ein Interesse von RB Leipzig an Bernd Leno heiß. Bis Ende April hätte man Leno über eine Ausstiegsklausel in Höhe von um die 15 Millionen Euro verpflichten können. Leno entschied sich aufgrund der besseren sportlichen Perspektiven und auch wegen der Teilnahme an der Champions League für einen Verbleib in Leverkusen. Leipzig holte daraufhin mit Marius Müller einen talentierten Keeper aus dem preisgünstigeren Regal.

Bernd Leno will einen Platz in der Champions League

Vor dem Spiel gegen RB Leipzig bezeichnet Bernd Leno zudem im Kicker einen Heimsieg als „Pflicht“. Weil bei einer Niederlage der Abstand für Bayer zu RB Leipzig schon auf elf Punkte anwachsen würde. Und zudem am kommenden Wochenende die nicht per se punktreiche Fahrt zum FC Bayern München ansteht.

Unterschätzen will Bernd Leno RB Leipzig trotz Siegwunsch aber nicht: „Dass RB so konstant spielt, noch nicht verloren hat, ist kein Zufall. Da steckt einiges dahinter. RB ist kein gewöhnlicher Aufsteiger.“

Die Meisterschaft traut Leno dem Neuling in dieser Saison noch nicht zu. Allerdings sieht er durchaus Chancen, dass RB Leipzig auf Anhieb in einen der beiden europäischen Wettbewerbe einzieht. Für Bayer Leverkusen sei auf jeden Fall die Champions League das Ziel: „Alles andere wäre zu wenig und eine Enttäuschung“.

In Leipzig hält man den Ball in Bezug auf die europäischen Wettbewerbe allerdings weiterhin flach. Allerdings meinte Ralf Rangnick heute im Interview auch, dass man einen möglichen Einzug in einen europäischen Wettbewerb am Ende der Saison „gerne mitnehmen“ würde.