18 Millionen Euro: Profitiert RB vom BVB-Geld?

Brian Brobbey wird teuer für Ajax Amsterdam

Von RBlive/msc 20.06.2022, 09:43
Brian Brobbey könnte RB Leipzig viel Geld einbringen.
Brian Brobbey könnte RB Leipzig viel Geld einbringen. imago/ANP

Brian Brobbey hat bereits unmissverständlich klargemacht, dass er nach der Rückleihe von RB Leipzig zu Ajax Amsterdam nicht mehr wieder zu den Sachsen in die Bundesliga, sondern wieder fest für den großen Klub seiner Heimatstadt auflaufen will. Möglich werden könnte dies nun durch einen Transfer von Borussia Dortmund.

Borussia Dortmund überweist 40 Millionen Euro nach Amsterdam

Der RB-Konkurrent verstärkt sich für 40 Millionen Euro mit dem früheren Frankfurter Sebastian Haller. An dessen Seite hatte im vergangenen halben Jahr Brian Brobbey gewirbelt und seine Tore für sich sprechen lassen. Nach seiner Knieverletzung gelangen ihm in neun Spielen vier Tore und eine Vorlage, obwohl er kein einziges Mal durchspielte und nur zwei mal länger als eine Halbzeit ran durfte.

RB Leipzig hat das Heft des Handelns in der Hand

Laut dem Bericht der niederländischen Tageszeitung De Telegraaf ist Amsterdam nun bereit, aufgrund des Abgangs von Haller viel Geld zu bewegen. Drei Spieler hat der Rekordmeister dabei im Auge: Neben Eigengewächs Brian Brobbey sollen Steven Bergwijn und Owen Wijndal kommen. Der Jungstürmer, bei RB Leipzig mit einem langfristigen Vertrag ausgestattet, kam ablösefrei als international viel beachtetes Talent. Der Grund: Ajax hatte ihm zur rechten Zeit kein adäquates Angebot gemacht und er entschloss sich mit seinem Management, die Gunst der Stunde zu nutzen.

Um in der Bundesliga länger als ein halbes Jahr auf seinen Durchbruch zu warten fehlte ihm aber die Geduld. Neun mal bekam er eine Chance in der Liga, eine Vorlage gab er dabei. Die Phase unter Jesse Marsch war alles andere als ideal für ein Talent wie ihn. Zudem ließ er regelmäßig in Interviews Sätze vom Stapel, bei denen die Kommunikationsexperten in Profiklubs mit dem Ohren schlackern. Dennoch: Die Rückkehr nach Holland gibt ihm recht. Seinen Marktwert konnte er durch regelmäßige Einsätze zuletzt wieder steigern, der 20-Jährige ist nun 9 Millionen Euro wert. Bei Ajax funktioniert er gut und könnte sich jetzt bestens entwickeln.

Kann Ajax Brobbey erneut den Laufpass geben?

Ein besseres Szenario hätte es angesichts der Umstände für RB Leipzig kaum geben können, denn der Druck liegt bei Amsterdam. Ein weiteres Mal das Sturmjuwel aus der eigenen Jugend vom Hof zu jagen, das seine Qualitäten erneut bewiesen hat, kann sich der Klub fast nicht leisten. Dass es am Ende die 18 Millionen Euro werden, die Leipzig laut Telegraaf fordert, darf man stark bezweifeln. Aber den Ausflug des verlorenen Sohns nach Sachsen wird RB sich dennoch gut vergüten lassen. Denn ein ordentliches Handgeld und Gehalt dürfte Brobbey in Leipzig schließlich ausgehandelt haben.