RB Leipzig

„Möchte das heute nicht kommentieren”: Kahn spricht über Transfer von Marcel Sabitzer von RB Leipzig zum FC Bayern

Von (RBlive/ukr) 10.08.2021, 12:24
Pfiat Di, Kapitän? Marcel Sabitzer zieht es zum FC Bayern München.
Pfiat Di, Kapitän? Marcel Sabitzer zieht es zum FC Bayern München. imago images/Picture Point LE

Oliver Kahn hat sich im Gespräch mit Münchner Medien über einen möglichen Transfer von RB-Kapitän Marcel Sabitzer zum FC Bayern geäußert. Angesprochen auf einen Wechsel des Österreichers nach München sagte der neue Vorstandsvorsitzende laut einem Tweet von TZ-Reporter Manuel Bonke: „Beim FC Bayern werden immer viele Namen und Spieler gehandelt. Ich möchte das heute nicht kommentieren.”

Das klingt im ersten Moment nichtssagend, wird aber interessant, wenn man Kahns Äußerung zu den Spekulationen einer Rückkehr von Franck Ribéry danebenstellt. Die lehnte Kahn klipp und klar ab: „Ich hatte immer viel Spaß mit Franck, nette Gespräche. Aber wir denken jetzt nicht über eine Verpflichtung von ihm nach.”

Als Kind trug Sabitzer Fanklamotten des FC Bayern

Nach dieser Lesart könnte Sabitzer also sehr wohl ein Thema beim FC Bayern sein. Am Montag hatte die Bild-Zeitung berichtet, dass der Bayern-Vorstand über die Machbarkeit eines Transfers des 27-Jährigen berate. Bei RB Leipzigs Saisonauftakt in Sandhausen hatte Sabitzer verletzungsbedingt wegen einer Oberschenkelprellung gefehlt.

Der zentrale Mittelfeldspieler hat ebenso wie Nagelsmann schon aus regionaler Verbundenheit eine Nähe zum FCB. „Ich war als Kind immer Bayern-Fan, bin daheim mit Bayern-Klamotten rumgelaufen”, hatte er 2016 der Mitteldeutschen Zeitung/RBlive.de vor seinem damals ersten Duell mit dem Branchenprimus erzählt. Als Nagelsmann Stratege, der die Ideen des neuen Bayern-Trainers verinnerlicht hat wie kein Zweiter, würde er den Bayern-Kader perfekt ergänzen.

Wenn Sabitzer kommt, muss Tolisso gehen

Dem Vernehmen nach dürfe „Sabi” nach sechs Jahren bei RB für eine Ablöse von etwa 18 Millionen Euro gehen. Kommt der Wechsel zustande, hätte RBL mit Dayot Upamecano, Julian Nagelsmann und seinem Trainerteam sowie Sabitzer drei Top-Kräfte an die Münchner abgegeben, die Bayern aber auch um etwa 90 Millionen Euro geschröpft.

Die Münchner können den Transfer nach hohen Corona-Einbußen wohl nur dann stemmen, wenn noch ein anderer Spieler wie Corentin Tolisso den Rekordmeister verlässt. Als möglicher Nachfolger für den Spielführer bei Rasenballsport wird Toptalent Ilaix Moriba (18) vom FC Barcelona gehandelt.