nach Absage des FC Bayern München

FC Liverpool befasst sich wohl mit Konrad Laimer

Der FC Bayern München war sich mit Konrad Laimer über einen Wechsel einig, wollte RB Leipzig aber die angeblich geforderten 30 Millionen Euro nicht zahlen und stattdessen auch aufgrund der ansteigenden Form von Marcel Sabitzer eher noch ein Jahr auf den dann ablösefreien Österreicher warten. Jetzt könnte der FC Liverpool aber noch aktiv werden.

Von RBlive/msc 29.08.2022, 16:58
Konrad Laimer soll das Interesse des FC Liverpool geweckt haben.
Konrad Laimer soll das Interesse des FC Liverpool geweckt haben. imago/motivio

Jürgen Klopp hat nämlich im Mittelfeld ein Problem. Durch die Ausfälle von Naby Keita, Thiago und Oxlade-Chamberlain sind die Reds nun doch auf der Suche nach Verstärkung, obwohl der Trainer zunächst eine Verpflichtung ausgeschlossen hatte. "Ich war derjenige, der gesagt hat, wir brauchen keinen Mittelfeldspieler mehr. Ihr hattet recht, ich lag falsch", gab Klopp nun zu. "Wir werden tatsächlich noch etwas machen, aber es muss der Richtige sein."

Transferfenster schließt am 1. September

Nun ist nicht mehr viel Zeit bis zum Schließen des Transferfensters am 1. September. Und im Falle von Konrad Laimer durfte man seit Samstag annehmen, dass sich ein Sommerwechsel zerschlagen hat, denn er selbst sagte, er sei "mit dem Kopf wieder ganz hier".

RB Leipzig hätte aktuell keinen Ersatz für Laimer

Laut des englischen Onlineportals 90min steht Laimer aber auf der Liste der Kandidaten, die Jürgen Klopp in sein Team aufnehmen könnte. In Leipzigs Führungsetage ist davon noch nichts angekommen, so berichtet der Kicker am Montag. Allerdings war der Klub gesprächsbereit, nur eben ab einer angemessenen Summe. In der kommenden Saison würde Laimer womöglich wieder den Rekordmeister aus München verstärken und dann auch kein Geld mehr einspielen. Um das zu verhindern wäre ein kurzfristiger Deal mit Liverpool sicher geeignet. Das nächste Problem wäre aber: Im Mittelfeld ist Laimer eine Bank und müsste noch adäquat ersetzt werden. Demnach sieht es aktuell nicht danach aus, dass ein Transfer noch zustande kommt.