RB Leipzig

Rangnick will Haidara: United-Scouts bei Duellen gegen Union und Manchester City?

Von (RBlive/msc) 01.12.2021, 09:28
Ralf Rangnick soll für Manchester United Amadou Haidara von RB Leipzig holen wollen.
Ralf Rangnick soll für Manchester United Amadou Haidara von RB Leipzig holen wollen. imago images/ITAR-TASS

Weil Ralf Rangnick, der frühere Trainer und Sportdirektor von RB Leipzig, am Donnerstag seinen Dienst bei Manchester United antritt, gab es schnell Spekulationen um den ersten möglichen Transfer, den er mitbringen könnte. Amadou Haidara soll laut der englischen Tageszeitung Daily Mail in den nächsten beiden Spielen bereits unter Beobachtung der Scouts stehen.

Manchester United braucht einen neuen Mittelfeldspieler im Winter

Dem Bericht zufolge sei der englischen Rekordmeister auf der Suche nach einem neuen Mittelfeldspieler für einen Wintertransfer. Dabei sollen West Ham Uniteds Declan Rice, Kalvin Phillips von Leeds United and Aurelian Tchouameni von der AS Monaco im Fokus stehen. Haidara hingegen hat schon unter Rangnick gearbeitet und von Manchester United als Traumverein gesprochen. Beim Auswärtsspiel bei Union Berlin und das letzten Gruppenspiel in der Champions League gegen Manchester City werden nun die Scouts der Red Devils erwartet, um dem Verein neue Beobachtungen zu liefern.

Haidara hat eine Ausstiegsklausel im Vertrag bei RB Leipzig

Dass der Malier grundsätzlich die Aufmerksamkeit von Topvereinen auf sich zieht, dürfte allerdings nicht ganz überraschen. Mittlerweile ist er zum Stammspieler gereift und verpasste zuletzt nur aufgrund einer Sprunggelenksverletzung den Großteil des Leverkusen-Duells. Zwei Tore in zwölf Bundesligapartien stehen für ihn zu Buche. Seine Torquote ist das, woran er am meisten arbeiten dürfte. Sein Vertrag in Leipzig läuft noch bis 2025, seitdem er ihn noch im Mai verlängerte. Momentan ist er laut Transfermarkt etwa 25 Millionen Euro wert, soll aber für rund 40 Millionen Euro per Klausel gehen können. 

Haaland ebenso im Fokus

Haidara ist aber nicht der einzige Profi mit Vergangenheit bei Red Bull Salzburg, den Rangnick anvisiert haben soll. Die Bild-Zeitung schreibt von einem großen Interesse, Erling Haaland diesmal von Borussia Dortmund loseisen zu können, wenn Edinson Cavani den Klub verlässt. United steht ein großer Umbruch bevor, den Rangnick auch nach seiner Zeit als Trainer moderieren könnte. Er hat eine Anschlussvertrag als Berater und den Anspruch, Vereine zu modernisieren, anstatt nur den Feuerwehrmann in der Krise abzugeben.