RB Leipzig

Spieler von RB Leipzig im Fokus von Transfergerüchten – Begehrte Salzburg-Stars

21.03.2018, 13:15
Schaffen es Chelsea oder Atletico Madrid Peter Gulacsi von RB Leipzig wegzulocken?
Schaffen es Chelsea oder Atletico Madrid Peter Gulacsi von RB Leipzig wegzulocken? imago

Aktuell ist Länderspielpause. Bei RB Leipzig fehlen deshalb gleich 13 Nationalspieler. Der verbliebene Rest trainierte heute zum Wochenstart nur in der Akademie. Während es also bei RB Leipzig aktuell eher ruhig zugeht, werden Transfergerüchte rund um die RB-Spieler wieder lauter.

Peter Gulacsi bei Chelsea und Atletico Madrid unter Beobachtung?

Bereits gestern war dabei Emil Forsberg in den Fokus gerückt, an dem angeblich der FC Arsenal weiterhin interessiert ist. Auch Keeper Peter Gulacsi soll derweil das Interesse eines großen Premier-League-Vereins geweckt haben. Denn wie ESPN vermeldet, beobachten der FC Chelsea und Atletico Madrid die Leistungen des Ungarn genauer.

Dem Bericht zufolge gilt Peter Gulacsi als möglicher Ersatz, falls die derzeitigen Stammkeeper Thibaut Courtois und Jan Oblak die Vereine verlassen sollten. Beim FC Liverpool konnte sich Gulacsi einst nicht durchsetzen und kam über Red Bull Salzburg zu RB Leipzig. Hier wurde er Stammkeeper und stieg mit dem Verein in die Bundesliga auf und spielt in dieser Saison fast komplett ohne großen Fehler.

FC Barcelona beobachtet weiter Dayot Upamecano

Nicht neu sind derweil die Gerüchte um Dayot Upamecano und den FC Barcelona. Schon im letzten Herbst gab es Berichte, dass der französische Innenverteidiger vom spanischen Topklub beobachtet wird. Vor seinem Wechel nach Leipzig galt auch Barcelona als interessiert an einer Verpflichtung. Upamecano verfügt bei RB Leipzig über eine kolportierte Ausstiegsklausel von 100 Millionen Euro.

Wie Mundo Deportivo nun berichtet, steht Upamecano weiter unter intensiver Beobachtung des FC Barcelona. Bei verschiedenen Gelegenheiten wurde er von verschiedenen Scouts live beobachtet. Er gilt weiterhin als Wunschlösung der Spanier für die Zukunft. Barcelona hat Upamecano einst als seine „Lieblingsmannschaft“ bezeichnet. Aber auch verschiedene andere Topvereine in Europa werden immer wieder mit Upamecano in Verbindung gebracht.

Von Red Bull Salzburg zu RB Leipzig?

Auf Neuzugangsseite werden wie häufig Spieler von Red Bull Salzburg mit Leipzig in Verbindung gebracht. Zuletzt wurde bereits über einen Transfer von Diadie Samassekou spekuliert, an dem auch Dortmund und Leverkusen interessiert sein sollen. Nun wird auch Amadou Haidara genannt. Der 20-Jährige bekleidet in Salzburg eine etwas offensivere Position als sein 22-jähriger Landsmann aus Mali. Auch bei Tottenham Hotspur solle Haidara auf dem Zettel stehen.

In den vergangenen Jahren waren immer wieder Spieler von Red Bull Salzburg gewechselt. Insgesamt neun Spieler aus dem aktuellen Kader haben eine Salzburger Vergangenheit, wobei Kevin Kampl zwischen Salzburg und Leipzig auch noch in Dortmund und Leverkusen spielte. In den letzten drei Transferperioden waren allerdings mit Dayot Upamecano und Konrad Laimer lediglich zwei Spieler von Salzburg nach Leipzig gekommen.