26-Millionen-Transfer perfekt

RB Leipzig holt David Raum: Will Angeliño jetzt zu Hoffenheim wechseln?

Von Ullrich Kroemer Aktualisiert: 29.07.2022, 17:19
Das neue Leipziger Gesicht für die linke Seite: David Raum.
Das neue Leipziger Gesicht für die linke Seite: David Raum. (imago/Moritz Müller)

Der Transfer von David Raum von der TSG Hoffenheim zu RB Leipzig soll kurz vor dem Abschluss stehen. Das berichten mehrere Medien. Nachdem die Verhandlungen stockten, soll nun der Durchbruch in dem Ablösepoker erzielt worden sein.

Laut Bild-Zeitung zahlt RBL zunächst 26 Millionen Euro an den Klub aus dem Kraichgau – vier bis fünf Millionen weniger als ursprünglich gefordert. Es ist jedoch wahrscheinlich, dass der Betrag durch diverse Boni noch auf die geforderten 30 Millionen anwachsen kann. Raum könnte damit zum teuersten Zugang der Leipziger überhaupt avancieren.

Raum wird einer der Topverdiener bei RB Leipzig

Der deutsche Nationalspieler soll laut Kicker sieben Millionen Euro verdienen, durch Boni kann das Gehalt noch deutlich anwachsen. Laut Sky bekomme Raum jährlich bis zu zehn Millionen Euro und wäre damit hinter Christopher Nkunku Spitzenverdiener.

Doch der Wechsel hat auch personell seinen Preis: Wie die Bild-Zeitung unter Berufung auf die Leipziger Kabine berichtet, will Angeliño nun im Gegenzug nach Hoffenheim wechseln. Der Spanier gilt als schwieriger Charakter, der sich wohl nicht stillschweigend in die zweite Reihe begeben würde. Doch noch ist die Meldung nicht mehr als ein Gerücht. Bei RB plant man aktuell noch mit beiden auf der linken Außenbahn.

RB-Neuzugang Davin Raum in Hoffenheim aktuell an der Wade verletzt

Beim Supercup gegen Bayern München (Sa., 20.30 Uhr) soll Raum bereits als Tribünengast dabei sein. Laut Hoffenheims Trainer André Breitenreiter ist der Linksfuß aktuell an der Wade verletzt und daher nicht im Kader fürs Pokalspiel am Sonntag beim SV Rödinghausen vorgesehen - so zumindest die offizielle Begründung.

Der gebürtige Nürnberger Raum war erst im vergangenen Jahr ablösefrei von der SpVgg Greuther Fürth nach Sinsheim gewechselt und dort auf Anhieb zum Shootingstar avanciert. Der 24-jährige Spätstarter hat neun Länderspiele absolviert.

></div></div><div class=