RB Leipzig

Transfers bei RB Leipzig: Saracchi-Leihe ohne Kaufoption – Cunha muss sich entscheiden

Von Ullrich Kroemer 29.12.2019, 21:40
Gehen oder bleiben? Marcelo Saracchi (rechts) hat sich entschieden, Matheus Cunha grübelt noch.
Gehen oder bleiben? Marcelo Saracchi (rechts) hat sich entschieden, Matheus Cunha grübelt noch. imago/Picture Point LE

Marcelo Saracchi wird wie geplant ab Januar bis Sommer 2021 zum türkischen Ligasiebten Galatasaray Istanbul verliehen. Laut RBlive-Informationen steht dem Transfer, der in Kürze offiziell verkündet werden soll, nichts mehr im Wege.

Galatasaray zahlt keine Leihgebühr, sondern übernimmt lediglich das Gehalt für den Uruguayer, der bei RB nie so richtig Fuß fasste. Nach Ablauf der Leihe soll „Chelo“ nach Lage der Dinge zurück nach Leipzig kehren oder an einen anderen Klub verkauft/verliehen werden. Auf eine Kaufoption beziehungsweise eine Verpflichtung zum Kauf, was RB anstrebte, konnten sich beide Klubs nicht einigen, da Galatasaray nicht bereit war, die von RB geforderte Ablösesumme zu zahlen.

Wechselt Matheus Cunha zu Betis oder Brighton?

Und auch Matheus Cunha darf den Klub verlassen, wenn er das möchte. Der spanische Erstligist Betis Sevilla und der Premier-League-14. Brighton & Hove Albion sind interessiert an einem Kauf. Doch im Falle eines Neustarts bei einem anderen Verein müsste der Stürmer das Qualifikationsturnier mit der brasilianischen U23-Nationalmannschaft für die Olympischen Spiele sausen lassen.

Cunha hängt aber an der Nachwuchs-Selecao, hat für dieses Team bereits viel investiert und möchte das Turnier vom 18. Januar bis 9. Februar in Kolumbien nicht verpassen, um bei Olympia in Tokio im Sommer dabei sein zu können. Die Leipziger würden ihm die Chance zur Teilnahme einräumen. Cunha muss sich nun selbst entscheiden, was ihm wichtiger ist: der Wechsel nach Spanien oder England oder die Olympischen Spiele mit der Perspektive, sich bei RB durchzusetzen.

Keine Wechselabsichten bei Ilsanker, Henrichs wartet ab

Weitere Abgänge sind derzeit nicht vorgesehen. Auch Stefan Ilsanker wird wohl bis Sommer in Leipzig bleiben.

Ein möglicher Transfer von Benjamin Henrichs von der AS Monaco zum Bundesliga-Herbstmeister ist nach wie vor Thema. Henrichs entspricht als Defensiv-Allrounder, der alle Abwehrpositionen sowie auf der Sechs spielen kann, dem Anforderungsprofil von Trainer Julian Nagelsmann. Doch da die Monegassen Trainer Leonardo Jardim an diesem Samstag ein zweites Mal entließen und den einstigen Interimstrainer der spanischen Nationalmannschaft, Robert Moreno, verpflichteten, wollen Henrichs ebenso wie der Verein zunächst abwarten, wie sich seine Rolle unter dem neuen Chefcoach entwickelt. RB will den Ex-Leverkusener eigentlich im kommenden Sommer verpflichten, würde aber auch schon im Winter zuschlagen, wenn sich die Chance dazu ergibt. Im Raum stehen 20 Millionen Euro Ablöse. Monaco fordert etwa fünf Millionen mehr. (RBlive/ukr)